Die Forelle springt im Burgdorfer Schlosskonzert

Markus Becker spielt mit dem Arte Ensemble am 18. September im Burgdorfer Schlosskonzert. (Foto: Scena)

Konzert mit dem Arte Ensemble und dem Pianisten Markus Becker

BURGDORF (r/jk). Der Burgdorfer Kulturverein Scena startet mit einem der populärsten Stücke der Kammermusikliteratur in die neue Saison der Burgdorfer Schlosskonzerte. Am Sonntag, 18. September, ab 17 Uhr erklingt im Ratssaal des Burgdorfer Schlosses das Forellenquintett von Franz Schubert, interpretiert vom Arte Ensemble und dem Pianisten Markus Becker.
Mit seiner ausgefallenen Besetzung mit Kontrabass ist dieses geniale Werk zugleich eines der fröhlichsten, die Schubert je geschrieben hat. Mit NDR-Konzertmeisterin Friederike Starkloff, Bratschistin Anna Lewis, Cellistin Ute Sommer und Albert Sommer am Kontrabass hat Markus Becker ein kongeniales Ensemble zur Seite, um auch die beiden anderen Werke des Programms – Schuberts Adagio e Rondo concertant und das A-Dur Klavierquartett von Johannes Brahms – virtuos und musikalisch ausgefeilt vorzustellen.
Vor fast genau 10 Jahren hat Markus Becker in einem umjubelten Konzert den Scena-Flügel eingeweiht, der seitdem gute Dienste leistet. Auch das Arte Ensemble war bereits mehrfach und in verschiedener Besetzung zu Gast bei den Schlosskonzerten.
Karten für den Konzertabend gibt es im Vorverkauf bei Wegeners Buchhandlung und Fa. Bleich sowie telefonisch unter der Scena-Servicenummer 05136 896957. Die Jugend hat wie immer freien Eintritt, braucht aber dennoch eine Karte.