Deutsch-chinesische Feierstunde im JohnnyB.

Julia von Hinüber-Jin (r.) und Lehrer Li Zhaogui (ob: Mi.) mit den Schüler/innen aus Yuxi im Burgdorfer JohnnyB. (Foto: Georg Bosse)

Chinesische Schülergruppe aus Yuxi zu Besuch in Burgdorf

BURGDORF (gb). „Wir bedanken uns bei den Gastfamilien und beim JohnnyB. für die herzliche Aufnahme. Für die Jugendlichen war es schön, dass es möglich war, diesen Kulturaustausch zu erleben. So wird die Welt kleiner“, resümierte Li Zhaogui den Besuch seiner Schülergruppe aus dem chinesischen Yuxi. Li war der begleitende Lehrer der elf 15-jährigen Neuntklässler.
Möglich gemacht hatte diese Begegnungen die Burgdorferin Julia von Hinüber-Jin. Sie lebte und lehrte zehn Jahre lang an drei Orten in China: „Die, die hier sind, haben in Yuxi bei mir Deutschunterricht gehabt.“
Am 8. Februar begann für die Chinesen das Jahr des „Feuer-Affen“. Deshalb war der jüngste Rosenmontag für die Jungen und Mädchen aus dem fernen Osten irgendwie auch ein „großer Heimweh-Faktor“. „Der Jahreswechsel gilt als wichtigster chinesischer Feiertag und wird mit der ganzen Familie ausgiebig gefeiert“, erklärte Julia von Hinüber-Jin. Stattdessen wurde mit Gästen im Burgdorfer Jugend- und Kulturzentrum JohnnyB. ein deutsch-chinesisches Festbüffet vorbereitet und anschließend ein Party gefeiert. Am Valentinstag (14. Februar) geht es für die Schüler von Li Zhaogui wieder zurück ins Reich der Mitte.