Der Wolf kehrt nach Niedersachsen zurück

NABU gibt Veranstaltungs-Programm für den Februar bekannt

BURGDORF/UETZE/LEHRTE (r/jk). Der Naturschutzbund Burgdorf, Uetze, Lehrte hat seine Termine für den Februar bekannt gegeben. Folgendes Programm ist vorgesehen:
- 1. Februar, Offener NABU-Stammtisch, Gemütliche Gesprächsrunde für alle Naturinteressierten (auch für Nichtmitglieder), ab 19.00 Uhr, Gaststätte RIFF, Hannoversche Neustadt, Burgdorf.
- 2. Februar, „Der Wolf - ein Mythos kehrt zurück“, Multimedia-Vortrag, 19.30 Uhr, Haus der Jugend, Sorgenser Str. 30, Burgdorf. Referent: NABU-Wolfbotschafter Peter Griemberg. Etwa seit dem Jahr 2000 leben wieder Wölfe dauerhaft in Deutschland. Die Zuwanderung erfolgte zuerst nach Sachsen und nach Brandenburg. Dort leben zurzeit mehrere Rudel, die im letzten Jahr 34 Welpen aufgezogen haben. Nach der Geschlechtsreife im zweiten Lebensjahr verlässt der Jung-Wolf das Elternrudel und wandert auf der Suche nach einem eigenen Revier und nach einem Partner weite Strecken. Inzwischen werden Wölfe immer häufiger auch in Niedersachsen („vor unserer Haustür“) gesichtet. Wölfe sind nach EU-Recht streng geschützt. Obwohl die Rückkehr des Wolfes positiv im Sinne natürlicher ökologischer Vielfalt ist, verursacht sie auch Skepsis und Ablehnung, die sich oft auf Unkenntnis über die Lebensweise des Wolfes begründet. Der Wolf wird dauerhaft nach Niedersachsen zurückkehren. Um uns darauf einzustellen, bietet der NABU Burgdorf, Lehrte, Uetze in diesem Multimedia-Vortrag Wissenswertes und faszinierende Informationen über eines der seltensten Säugetiere Deutschlands an. Der Eintritt ist frei.
- 11. Februar, Arbeitseinsatz auf dem vereinseigenen NABU-Grundstück mit anschließendem Grillen, Treffpunkt: 9.00 Uhr, Schützenplatz Burgdorf, Leitung: Ernst Schmidt.
- 23. Februar: „Die Grundsätze des naturnahen Gärtnerns - planen, anlegen, pflegen“, Lichtbildervortrag mit Rosemarie Gemba, Fachberaterin Naturerlebnisräume, Treffpunkt: 19.30 Uhr, Haus der Jugend, Sorgenser Str. 30, Burgdorf.