Der Wiedereinstieg nach der Familienzeiten

Informationsveranstaltung zum Thema „Zurück in den Beruf“

BURGDORF (r/jk). Mit den demografischen Veränderungen und dem damit einhergehenden Fachkräftemangel steigen die Chancen von Frauen, die nach einer Familienphase wieder ins Berufsleben einsteigen möchten. Doch so manche erworbene Qualifikation ist nicht mehr „auf dem neuesten Stand“ und Unsicherheit über die eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen machen es schwer, wieder Fuß auf dem Arbeitsmarkt zu fassen. Darüber hinaus haben viele Frauen keine Kenntnis darüber, welche Unterstützungsmöglichkeiten und Hilfen die Agentur für Arbeit ihnen als Berufsrückkehrerinnen bieten kann. Zu dieser Thematik bietet das Burgdorfer Mehr Generationen Haus (BMGH) in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit Hannover eine Informationsveranstaltung am Montag, 27. Mai, von 10.00 bis 11.30 Uhr in den Räumen des BMGH, Gartenstraße 28, in Burgdorf an.
Eingeladen sind Frauen (und Männer), die wegen der Familie aus dem Beruf ausgestiegen sind und einen beruflichen Wiedereinstieg planen. Die Referentin Sabine Gräßler-Zorn ist Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt und wird einen Überblick über den regionalen Arbeitsmarkt, Stellenangebote in Teilzeit und Tipps zum Bewerbungsverfahren geben. Auch zu den aktuellen Fördermöglichkeiten der Arbeitsagentur, wie Weiterbildungen, Umschulungen und ein spezifisches Trainingsprogramm mit hohem Praxisanteilm wird sie Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger informieren.
Anmeldung unter Email: info@bmgh.de oder Tel. 05136/8781118.