Der Tod im Ezidentum

BURGDORF (jk). In der Vortragsreihe zur Ausstellung „Schweigend spricht der Stein: Bilder jüdischer Grabstätten aus Hannover und Burgdorf“ wird am 17. November ab 19.00 Uhr Yilmaz Kaba zum Ezidentum in der KulturWerkStadt sprechen.
Yilmaz Kaba engagiert sich für den Zentralverband der Êzîdischen Vereine e.V. mit Sitz in Bielefeld, lebt aber in Celle. In Burgdorf gibt es eine große Êzîdische Gemeinde. Noch ist diese Bevölkerungsgruppe aber nicht auch auf unseren Friedhöfen beheimatet. Welche Vorstellungen sie mit Tod und Ewigkeit verbinden, welche Rituale und Bräuche mit Sterben und Bestattung verbunden sind, erläutert Yilmaz Kaba.