Den Hauptpreis gewann Marlies Gützkow aus Ehlershausen

Die Gewinnerin des ersten Preises bei der Tombola des RSE beim PORTA-Pokalturnier: v.l. Bero Selvi, Jürgen Stern, Tobias Ringmeier (VW-Automobile - Region Hannover GmbH, Autohaus Burgwedel) und Marlies Gützkow als Gewinnerin. (Foto: kd)

Attraktive Tombola zur 29. Auflage des PORTA-Pokalturniers

RAMLINGEN (kd). Mit dem Losglück bei einer Tombola ist es bekanntlich so eine Sache. Nicht so allerdings bei der mit weit über 100 Preisen bestückten Tombola des SV Ramlingen /Ehlershausen, die der Verein auch bei der 29. Auflage des PORTA-Pokalturniers veranstaltete.
So darf sich Marlies Gützkow aus Ehlershausen als Gewinnerin des ersten Preises ein Jahr lang über einen VW Up freuen, der ihr von Tobias Ringmeier von VW Automobile Region Hannover GmbH, Autohaus Burgwedel, kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Über einen von R & S gestifteten Reisegutschein der TUI über 300 Euro darf sich Imke Wegner aus Burgdorf freuen. Mit einer wertvolle Handtasche im Wert eines dreistelligen Betrages von Bree kann jetzt Burgdorfs Abwehrspieler Tobias Redemann in der Marktstraße flanieren gehen.
Andreas Weindl aus Hänigsen ist seit Sonntag stolzer Besitzer eines Grills in gehobener Preisklasse. Gut meinte es auch Glücksgöttin Marleen Magiera, die dafür sorgte, dass 96-Fan Jan Otto Köhne aus Ramlingen das erste Heimspiel der „Roten“ gegen die SpVgg Fürth mit einer Begleitperson im VIP-Raum der Roten sehen und genießen kann. Das gleiche Glück bescherte die hübsche Losfee aus Hannover Hildegard Lange aus Ehlershausen, die zwei VIP Karten für ein Bundesligaspiel der Recken der TSV Hannover-Burgdorf gewann. Zu einem Essen besonderer Art im Clichy bei Ekkehard Reimann in Hannover kann Brigitte Reuper aus Hannover noch eine Begleitperson mitnehmen.
Den „Vogel“ schoss Glücksfee Marleen Magiera allerdings ab, als sie dem Geschäftsführer und Chefkoch Ingmar Bähre vom Gasthaus & Hotel Bähre aus Ehlershausen zu einem Feinschmeckermenü in den Landgasthof Voltmer in Ramlingen bei Inhaber und Chefcoach Mark Köhne verhalf.