Das legendäre Jahr der Lieder

Nikolay Borchev. (Foto: Scena)

Robert Schumann im Burgdorfer Schlosskonzert

BURGDORF (r/jk). Das nächste Schlosskonzert, das am Sonntag, 19. Februar, ab 17 Uhr im Ratssaal des Burgdorfer Schlosses beginnt, dreht sich um Robert Schumann und sein legendäres „Jahr der Lieder“.
In diesem Jahr 1840 heiratete Schumann nicht nur nach langen Querelen mit seinem künftigen Schwiegervater Friedrich Wieck dessen hochbegabte Tochter Clara, sondern schrieb in einem wahren Schaffensrausch auch noch fast 140 Lieder. Die Texte stammen zu einem guten Teil von Heinrich Heine. Schumanns geniale Synthese von Wort und Musik führte zu Liederzyklen wie dem Liederkreis op.24 und der „Dichterliebe“ op. 48 und zur Kulmination des romantischen Liedschaffens.
Beide Zyklen sowie weitere Heine-Lieder stehen auf dem Programm des Baritons Nikolay Borchev, der nach höchst erfolgreichen Stationen bei der Bayerischen Staatsoper und der Wiener Oper inzwischen weltweit in den großen Häusern zu Gast ist. Er wird am Flügel begleitet von Boris Kusnezow, der dem Schlosskonzertpublikum bereits als ebenso einfühlsamer wie virtuoser Partner des Geigers Tobias Feldmann in bester Erinnerung ist.
Karten gibt es im Vorverkauf in Wegeners Buchhandlung, bei Fa. Bleich sowie telefonisch unter der Scena-Servicenummer 05136 896957. Jugend und Flüchtlinge haben freien Eintritt, benötigen aber dennoch eine Karte.