Das KabarettComedy-Abo lädt zu zwei Show-Highlights

Musik Comedian Michael Krebs kommt mit seinem Erfolgsprogramm „Zusatzkonzert“ nach Burgdorf. (Foto: VVV)

Neue Abo-Aktion des jungen VVV läuft bis zum 31. Januar

BURGDORF (r/jk). Großen Anklang fand bisher die KabarettComedy-Reihe, die der junge VVV, die Kulturabteilung der Stadt und das JohnnyB. vor drei Jahren aus der Taufe hoben. In ihrem Rahmen treten namhafte Vertreter der deutschen Comedy- und Kabarettszene im Theatersaal des JohnnyB. und ab nächstem Jahr auch im Theater am Berliner Ring auf.
Die drei Veranstaltungspartner bieten jetzt ein KabarettComedy-Abo an, das die Auftritte des hannoverschen Kabarettisten Matthias Brodowy am 9. Mai 2014 und des Comedians Michael Krebs am 10. Oktober 2014 umfasst. Erhältlich ist das Abonnement, das sich auch als Geschenkidee für den weihnachtlichen Gabentisch bestens eignet, bis zum 31. Januar 2014 bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Tel. 05136 – 1862. Der Preis beträgt 29 Euro. Für VVV-Mitglieder fällt eine Ermäßigung in Höhe von 3 Euro an.
Am Freitag, 9. Mai, stellt Matthias Brodowy sein achtes Solo-Programm „KOPFSALAT – Chaoskabarett“ um 20.00 Uhr im Theater am Berliner Ring vor. Dabei greift er auf lässig-charmante Weise überall im Land aufzufindende Unzulänglichkeiten politischer wie auch gesellschaftlicher Art auf und spießt sie verbal mit der Eleganz eines Florettfechters auf. Wenn er Situationen beschreibt, die sich ähnlich wohl tausendfach irgendwo in der Republik zutragen, treibt Brodowy mit wohldurchdachter Dramaturgie das scheinbar Normale auf die komische Spitze, deckt die darin schlummernden Symptome gesellschaftlicher Leiden auf und leitet daraus Befunde ab, die verblüffen, besorgt machen und gnadenlos erheitern. Vordergründig outet er sich als Chaot, der sich scheinbar ohne roten Faden durch seine oft skurrilen und teilweise grotesken Gedankengänge schlängelt. Doch in Wirklichkeit steckt hinter Brodowys wie improvisiert wirkendem Grundton ein raffiniert ausgeklügeltes Zusammenspiel aus Wortwitz, treffsicheren Lachnervattacken und einer gehörigen Portion Selbstironie, das ganze verfeinert mit poetisch-feinsinnigem Klavierspiel.
Musik-Comedian Michael Krebs präsentiert am Freitag, 10. Oktober, sein Erfolgsprogramm „Zusatzkonzert“ um 20.00 Uhr im Theatersaal des JohnnyB. Seine Show einzuordnen ist nicht leicht, da sie ausgesprochen vielschichtig ist und thematisch wie musikalisch weite Wege geht. Er kann rotzfrech und schmutzig sein, zuckersüß und böse, er wirft sich voll Leidenschaft in die Musik, manchmal drischt er den Flügel wie eine Rockgitarre, dann streichelt er ihn wieder und lässt ihn schnurren wie ein sanftmütiges Kätzchen. Warum kommen die Leute in sein Programm? Weil’s rockt, schlau und witzig ist. Und weil der Krebs es mit seinem Humor und seiner Schlagfertigkeit allen weltlichen Ärgerlichkeiten zum Trotz immer wieder schafft, dass seine Fans begeistert die Arme hochreißen und bis zum Ende mitsingen. Der in Hamburger lebende Künstler steht seit 1998 auf der Bühne und gewann u.a. den Hamburger Comedy-Pokal und den Niedersächsischen Kleinkunstpreis.