Das Gymnasium Burgdorf ist ausgezeichnet worden

Die feierliche Übergabe des Zertifikats. (Foto: Gymnasium Burgdorf)

Zertifizierung nach zwei Jahren für gesundes Lehren und Lernen

BURGDORF (r/jk). Das Gymnasium Burgdorf ist nach zwei Jahren Teilnahme am Projekt „Gesund leben lernen“ (GLL) der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. mit dem Zertifikat für gesundes Lernen und Lehren feierlich ausgezeichnet worden. Mit Unterstützung von GLL hat die Schule einiges auf den Weg bringen können.
Angesichts der zum Schuljahr 2014/15 unmittelbar bevorstehenden Veränderungen im Zuge der Sanierung und des Verlustes des C-Trakts, der Wiedereinführung von G9 und der daraus resultierenden Raumverknappung sowie der Umstellung des Schulalltages im Rahmen der Offenen Ganztagsschule kam das Projekt „Gesund Leben Lernen“ dem Gymnasium Burgdorf sehr gelegen. Denn es ergab sich die Notwendigkeit, abwechslungsreiche Aufenthaltsbereiche für die Schülerschaft sowie Rückzugsmöglichkeiten zum Arbeiten für die Lehrer zu schaffen, da sich der Schultag deutlich länger in den Nachmittag zieht.
Auch die Inklusion macht es erforderlich, Arbeitsbereiche für die betreffenden Schüler bereit zu halten. Die Bewerbung des Gymnasiums zur Teilnahme an GLL war erfolgreich, und in den vergangenen zwei Jahren wurde das Schulentwicklungsteam von der AOK-Mitarbeiterin Roswitha Seibert unterstützt. Auch die engagierten Schülervertreter bekamen durch eine sogenannte „Klimakonferenz“ das Knowhow, um ihre Belange und Vorschläge zum Schulklima effektiv vortragen zu können.
Die Ergebnisse des Einsatzes für gesundes Leben an der Schule können sich sehen lassen und inspirieren zur Fortführung des Gedankens der Gesundheitsförderung.