Dankeschön-Besuch in der „Villa Regenbogen“

Dr. Hans-Hendrik Cölle (2. v. re.) bedankte sich mit einem prall gefüllten Präsentkorb bei den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der DRK-Kleiderkammer Margarethe Kulysh und Karin Armbrecht sowie Brigitte und Patrizia-Paulina Grabietz (v. l.). (Foto: Georg Bosse)

DRK-Kleiderkammer-Quartett leistete 785 ehrenamtliche Arbeitsstunden

BURGDORF (gb). In den Tagen vor dem Weihnachtsfest ist es mittlerweile beim DRK-Ortsverein Burgdorf zum guten Brauch geworden, sich bei den vier ehrenamtlich engagierten Damen der Kleiderkammer „Drei Eichen 5A“ mit einem prall gefüllten Präsentkorb zu bedanken. Und so machte sich Burgdorfs DRK-Vorsitzender Dr. Hans-Hendrik Cölle auch dieses Jahr auf den Weg zur „Villa Regenbogen“ in die Südstadt, um Karin Armbrecht und Margarethe Kulysh sowie Brigitte und Patrizia-Paulina Grabietz ein „flaches“ und leckeres Dankeschön zu überbringen.
In der Rückschau haben im ausgehenden Jahr 2011 insgesamt 654 bedürftige Menschen die DRK-Kleiderkammer aufgesucht. Ihnen gaben die Mitarbeiterinnen alles in allem 11.118 Stück getragene, aber noch gut zu gebrauchende, Anziehsachen mit auf den Weg. Da sich die Anzahl der herausgegebenen sowie im besseren Zustand befindlichen Kleidungsstücke erhöht hat, konnte die Abgabe zur Alttextilverwertung an das Unternehmen Padula (Uetze) drastisch gesenkt werden. Rund 5.000 Kilogramm zu recycelnde Alttextilien wurden dem Verwerter zugeführt und brachten etwa 1.000 Euro in die DRK-Ortsvereinskasse. Die Anstrengungen des ambitionierten Kleiderkammer-Quartetts schlugen dabei mit 785 ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden zu Buche.
Immer am Montag von 14.00 bis 16.30 Uhr werden in der DRK-„Villa Regenbogen“ Kleiderspenden angenommen. Die Abgabe an bedürftige Personen erfolgt donnerstags ebenfalls von 14.00 bis 16.30 Uhr. Erste Kontaktaufnahme ist über die Telefonnummer: (05136) 79 64 möglich.