Dachdeckerinnung sprach auch zwei Gesellinnen frei

In der Sorgenser Mühle wurden die Gesellenbriefe an die acht Gesellen und Gesellinnen der Dachdeckerinnung überreicht. (Foto: Dana Noll)

Gesellenbriefe wurden standesgemäß in der Sorgenser Mühle überreicht

BURGDORF (dno). Das Dachdeckerhandwerk ist ein sicherer und abwechslungsreicher Beruf und bietet eine Reihe von Möglichkeiten, sich zu spezialisieren. Nicht nur bei Neubauten sondern auch bei dem großen Gebäudestand in Deutschland werden Dachdecker auf vielfache Weise gefordert, ob bei Sanierungs-, Wartungs-, Pflege- oder Restaurierungsarbeiten. Die Innung freute sich nun über erneuten Zuwachs und überreichte in einer Feierstunde die Gesellenbriefe.
„Bei den Zensuren ging der Trend zur Mitte“, so Lehrlingswart Rainer Pelz. Die Mühen und das Lernen haben sich also gelohnt. An die sichtlich stolzen acht Gesellen und Gesellinnen wurden jetzt die Gesellenbriefe in der Sorgenser Mühle in Burgdorf überreicht. „Wir als Dachdecker fühlen uns hier in der Lokalität gut aufgehoben, schon allein wegen der Mühle draußen, dass passt zu uns“, so Pelz. Auch Eltern und Großeltern waren bei bestem Wetter und bester Laune gekommen, um bei der Feierstunde dabei zu sein.
In diesem Jahr war man (Frau!) ganz besonders stolz, denn unter den acht Prüflingen waren diesmal sogar zwei Damen. Nicht ganz gewöhnlich, denn der Beruf des Dachdeckers ist eher eine „Männerdomäne“. Doch Chiara Burgdorf und Julia Oelbüttel haben sich geschickt durch die praktische Arbeit in der überbetrieblichen Ausbildung und die vielen Stunden in der Berufsschule gekämpft. Nun bietet sich ihnen die Möglichkeit, ihr handwerkliches Können unter Beweis zu stellen und die Vielseitigkeit dieses Berufes auszuschöpfen. Dennoch ist ständige Weiterbildung „ein Muss“. „Jetzt geht es auch darum, das Erlernte zu festigen“, so Pelz, „Die Lehrzeit ist zwar vorbei, aber nicht die Lernzeit.“
Folgende Gesellen wurden freigesprochen: Richard Braul aus Uetze (Betrieb Ludwig Dachbau GmbH, Uetze), Adrian Brinkmann aus der Wedemark (Betrieb Hubert Diekmann, Wedemark), Chiara Burgdorf aus Lehrte-Arpke (Betrieb Otto Burgdorf GmbH, Lehrte-Arpke), Marco Fuhrmann aus Lehrte (Betrieb Grunwald Dachdeckermeister GmbH, Lehrte), Julien Nikolas Klar aus Lehrte (Betrieb Nelke GmbH, Lehrte), Devin Malitte aus Langenhagen (Betrieb D.B. Bauregie, Langenhagen), Julia Oelbüttel aus Burgdorf (Betrieb Westphal Dachtechnik und Holzbau GmbH, Burgdorf) sowie Mike Ritter aus Burgdorf (Betrieb Westphal Dachtechnik und Holzbau GmbH, Burgdorf).