Cramer-Pfandspende für „Naturnahes Öffentliches Grün“

(Foto: Georg Bosse)

Projekte erhielten rund 880 Euro aus der Sammelaktion

BURGDORF (gb). Ehrenamtliche des NABU Burgdorf, Lehrte, Uetze, des Frauen- und Mütterzentrums (MüZe) Burgdorf, des Kinderschutzbundes/Nachbarschaftstreff „Ostlandring“ sowie vom örtlichen Seniorenrat haben das Projekt „Stadtgärtnern in Burgdorf“ ins Leben gerufen.
Thematisch gehört das Stadtgärtner zum Vorhaben „Naturnahes Öffentliches Grün“, das sich zum Ziel gesetzt hat, artenarme Rasenflächen z.B. durch Wildblumenansaaten aufzuwerten. Die Gartenflächen sollen sowohl dem Gemüse-/Obstanbau dienen, als auch Platz für blühende Bereiche bereitstellen.
Darüber hinaus kann das gesellige Miteinander helfen, nachbarschaftliche Beziehungen und die Integration der neuen Mitbürger zu gestalten. Wie beispielsweise an der Flüchtlingsunterkunft „Friederikenstraße“, wo mit großem Engagement ein Gemüse- und Blumengarten im Entstehen ist.
Dafür erhielten die am Projekt Beteiligten rund 880 Euro aus der erfolgreich fördernden Cramer-Pfandspendenaktion. Die Marktleiterin des E-CENTER Cramer am Burgdorfer Carré, Astrid Kroß (l.) und ihr Stellvertreter Bernd Mahlke (2.v.e.) übergaben jetzt den Spendenbetrag an Karin Lüders und Angelika Wirz (r.).