„City-Samstag“ mit Straßenmusikfestival

Der Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf e.V. veranstaltet zum kommenden City Samstag, 18. Juni, das 3. Burgdorfer Straßenmusikfestival. (Foto: SMB)

Attraktives Musikprogramm in der Burgdorfer Innenstadt

BURGDORF (r/jk). Am 18. Juni erleben die Burgdorfer „City-Samstage“, die die überregionalen Pferde- und Hobbytiermärkte begleiten, einen besonderen Höhepunkt. Von 10.00 bis 13.00 Uhr veranstaltet der Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf e.V. (VKK) das 3. Burgdorfer Straßenmusikfestival.
Folgende Künstler haben ihre Mitwirkung angekündigt und treten als Premiere erstmals an wechselnden Standorten in der Innenstadt auf: Der Burgdorfer Liedermacher Daniel Fernholz präsentiert „beste Songs und Lieder aus den schönsten Jahrzehnten unseres Lebens“ und übernimmt die Moderation. Mathias Lück singt zusammen mit Norbert Geiseler fröhlich-freche Kinderlieder, in denen sich alles um Piraten und das Meer dreht. Sarah & Omid greifen zu Akkordeon und Gitarre und spielen traditionelle südosteuropäische Folklore. Jango Erhardo und Jürgen Meyer stimmen „erfrischende Lieder aus der Badewanne des Lebens“ an. Ihre musikalisch-komödiantische Reise durch die verschiedenen Stadien der Liebe lässt Herzen höher schlagen, kräftigt die Lachmuskeln und regt die Gehirnwindungen an. Die Zuhörer erleben das Straßenmusikmusikfestival zum Nulltarif. Unterwegs ist auch Drehorgel-Udo (alias Udo Heppner-Oberhard), der seinem Instrument wieder nostalgische Klänge aus alter Zeit entlockt.

Positive Zwischenbilanz

Für die „City-Samstage“ hat sich eine Reihe von Unternehmen aus der Innenstadt zusammen getan, um die Besucher der Innenstadt mit netten Aktionen und einem attraktivem Unterhaltungsprogramm zu einem gemütlichen Einkaufsbummel einzuladen. Die beteiligten Einzelhändler ziehen eine positive Zwischenbilanz und sind von den nachhaltigen Effekten des „City-Samstags“ überzeugt. „Wir sind froh, dass es diese Aktion gibt. Sie stellt eine gute Verbindung zwischen Pferdemarkt und City her und wird von Mal zu Mal besser. Die Besucherfrequenz erhöht sich ganz deutlich“, unterstreicht Jörg Fehling (Bekleidungshaus Fehling). Auch Hilke Desens, Teamleiterin der HC-Parfümerie, zieht ein optimistisches Fazit: „Der City-Samstag trägt zur weiteren Belebung der Innenstadt bei“. Julia Obermeyer (Modehaus Obermeyer) meint, dass die Aktion die Aufenthaltsqualität in der Stadt deutlich steigert. Sie fasst zusammen: „Nur eine lebendige Stadt lebt, und wir leben hier gerne!“
Als Gastronomiepartner laden das Restaurant Pyramide, Bosselmann.Die Landbäckerei GmbH, Bistro und Bringdienst Crazy Italy, Hähnchenbar und Localino zu einem kulinarischen Zwischenstopp ein. Mit dabei ist auch die Firma Swade, die ihren Blumenmarkt vor dem Modehaus Obermeyer öffnet.

Karten für das Entenrennen

Großen Anklang findet die seit dem Saisonstart laufende Aktion mit dem Glücksboten Fritze (alias Fritz Röttger). Verantwortlich ist die Stadtmarketing-Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“, die das 9. Entenrennen auf der Aue am 17. September organisiert. Solange der Vorrat reicht, winkt beim 3. „City-Samstag“ allen Besuchern der Innenstadt erneut die Chance, von dem Glücksboten kostenlose Teilnehmerkarten für das Entenrennen zu erhalten. Voraussetzung ist die richtige Beantwortung der Frage: „Wo startet das Burgdorfer Entenrennen am 17. September 2016?“ Zusätzlich verteilt Fritze Präsente der Georg Parlasca Keksfabrik GmbH (Vor dem Celler Tor 49), deren Werksverkauf an diesem Tag bis 13.30 Uhr geöffnet ist.

Fünf Hauptsponsoren

Die Hauptsponsoren der „City-Samstage" sind der MARKTSPIEGEL, der Anzeiger (HAZ/INP), die Stadtsparkasse Burgdorf, der Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf e.V. (VKK) und Stadtmarketing Burgdorf e.V. (SMB). Als Co-Sponsoren machen mit: E-Center Cramer, Modehaus Obermeyer, Schuhhaus Polch, Bekleidungshaus Fehling, Udo Gärtner GmbH, Schuh- u. Sporthaus Goslar, Edeling´s Day & Night, VGH-Vertretung Holger Wesche, dm - drogerie markt, SchuhProfi, TEEZEIT, Virkus Optik, Schüler Büro- und Schulbedarf und Buchhandlung FreyRaum.
Für die Besucher des 217. Pferde- und Hobbytiermarktes, der wieder mit zahlreichen Attraktionen im Beiprogramm (Ausstellung über historisches Handwerk, Pferde- und Reitershow, Malwerkstatt für Kinder) aufwartet, stehen folgende Sonderparkplätze zur Verfügung: unter der Hochbrücke (Finanzamt), am Rathaus II, im Parkhaus am Bahnhof, Uetzer Straße/Ecke Ostlandring, Reitplatz St. Georg (An der Bleiche), Lehrter Straße und am Güterbahnhof. Auswärtige Besucher sollten die Umgehungsstraße (B 188) an der Abfahrt Ostlandring verlassen. Wegweiser in der Innenstadt erleichtern die Orientierung für Fußgänger.