„City-Samstag“ mit der „kleinsten Bigband der Welt“

Stelzenläufer, die als Vogelreiter auftreten, werden die Burgdorfer Innenstadt beleben. (Foto: SMB)

Shoppen, Erleben und Genießen n der Burgdorfer Innenstadt

BURGDORF (r/jk). Am 16. Juli geht der „City-Samstag“, der den Pferde- und Hobbytiermarkt bis September begleitet, von 10.00 bis 13.00 Uhr in eine neue Runde. Erneut hat sich eine Reihe von Unternehmen aus der Innenstadt zusammen getan, um für mehr Belebung in der City zu sorgen. Ziel ist es weiterhin, kein zusätzliches Spektakel zu veranstalten. Vielmehr sollen nette Aktionen und Marketingaktivitäten auf Burgdorfs Eigenschaft als Einkaufsstadt mit attraktiver Aufenthaltsqualität hinweisen, in der sich das Shoppen, Erleben und Genießen zum besonderen Erlebnis entwickelt. Gastronomiepartner sind das Restaurant Pyramide, Bosselmann.Die Landbäckerei GmbH, Bistro und Bringdienst Crazy Italy, Hähnchenbar und Localino.
Die Organisatoren präsentieren unterhaltsames Straßentheater mit Stelzenläufern, die als Vogelreiter auftreten. Die Jazzband „Swing Mobil“ zieht durch die Straßen und sorgt mit ihrem swingenden Dixie-Sound für gute Laune. Als „kleinste Bigband der Welt“ spielen die drei Vollblut- Musiker bekannte Jazzklassiker und Schlager der 1920er bis 1940er Jahre. „Drehorgel-Udo“ (alias Udo Heppner-Oberhard) präsentiert sein ungewöhnliches Instrument an mehreren Standorten. Er versteht es, mit klingendem Spiel aus alter Zeit junge und erwachsene Zuhörer zu begeistern. Mit einem Blumenmarkt der Firma Swade beteiligt sich das Modehaus Obermeyer.

Glücksbote wirbt für Entenrennen

Wenn die Besucher der Innenstadt dem Glücksboten Fritze begegnen, besteht wieder die Gelegenheit, eine kostenlose Teilnehmerkarte für das Entenrennen auf der Aue am Samstag, 17. September, zu erhalten. Einzige Voraussetzung ist die richtige Beantwortung der vom Glücksboten gestellten Frage: „Im Rahmen welcher Veranstaltung endet das Entenrennen am 17. September?“ Für die Aktion ist die Stadtmarketing-Initiative „Ich kauf´ in Burgdorf“ verantwortlich, die seit letztem Jahr das Entenrennen auf der Aue organisiert. Zusätzlich verteilt Fritze Präsente der Georg Parlasca Keksfabrik GmbH (Vor dem Celler Tor 49), deren Werksverkauf an diesem Tag bis 13.30 Uhr geöffnet ist.

Fünf Hauptsponsoren

Die Hauptsponsoren der „City-Samstage" sind der MARKTSPIEGEL, der Anzeiger (HAZ/INP), die Stadtsparkasse Burgdorf, der Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf e.V. (VKK) und Stadtmarketing Burgdorf (SMB). Als Co-Sponsoren machen mit: E-Center-Cramer, Modehaus Obermeyer, Schuhhaus Polch, Bekleidungshaus Fehling, Udo Gärtner GmbH, Schuh- und Sporthaus Goslar, Edeling´s Day & Night, VGH-Vertretung Holger Wesche, dm - drogerie markt, SchuhProfi, Teezeit, Virkus Optik, Schüler Büro- und Schulbedarf und Buchhandlung FreyRaum.

„Burgdorf tanzt“ am 20. August

Für den 5. City-Samstag der Saison laufen bereits die Vorbereitungen. Er steht am 20. August unter dem Motto „Burgdorf tanzt“. Dabei präsentiert das Studio B5 (ehemals Tanzschule Hoffmann) attraktive Aktionen und Shows, die einen Eindruck von der Vielfalt tänzerischer Ausdrucksformen vermitteln.
Den aktuellen Pferde- und Hobbytiermarkt am 16. Juli prägen wieder etliche Attraktionen im Beiprogramm (Haflingerschau, Landtechnikschau der Freunde historischer Fahrzeuge Immensen, Mitmachaktion im Kinderzelt der Stadtsparkasse Burgdorf). Auf jeder Veranstaltung sind am VVV-Infostand auch die Teilnehmerkarten für das Entenrennen auf der Aue erhältlich, bei dem es attraktive Preise zu gewinnen gibt. Der VVV wirbt darüber hinaus für die Sonderausstellung „Hier kommt Pippi Langstrumpf – die Lebenswelt von Astrid Lindgren“, die vom 23. Juli bis 9. Oktober im Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) und in der KulturWerkStadt (Poststraße 2) zu sehen ist.
Folgende Sonderparkplätze stehen für die Besucher zur Verfügung: unter der Hochbrücke (Finanzamt), am Rathaus II, im Parkhaus am Bahnhof, Uetzer Straße/Ecke Ostlandring, Reitplatz St. Georg (An der Bleiche), Lehrter Straße und am Güterbahnhof. Auswärtige Besucher sollten die Umgehungsstraße (B 188) an der Abfahrt Ostlandring verlassen. Wegweiser in der Innenstadt erleichtern die Orientierung für Fußgänger.