Christel Hoffmann-Pilgrim verabschiedet

Das neue Burgdorfer AWO-Vorstandsteam (v.l.n.r.): Fritz Röttger, Hans-Peter Sachert, Dieter Frank, Siegfried Utermark, Gerda Lutze, Michael Rheinhardt, Steffi Rück und Katrin Perkun. (Foto: Georg Bosse)

Dieter Frank ist neuer Vorsitzender der AWO Burgdorf

BURGDORF (gb). Zur Freude der Anwesenden bei der jüngsten Jahreshauptversammlung des Burgdorfer Ortsvereins der Arbeiterwohlfahrt (AWO) war am vergangenen Freitag SPD-Staatssekretärin und AWO-Mitglied Caren Marks (MdB; Wedemark) im Paulus-Gemeindezentrum erschienen. Der Zeitpunkt war gut gewählt, galt es doch, AWO-Vorsitzende Christel Hoffmann-Pilgrim, ihre Stellvertreterin Heidrun Rickert sowie „Schatzmeister“ Artur Geisler aus ihren Ämtern zu verabschieden.
„Christel Hoffmann-Pilgrim schätze ich sehr als Person und als Parteifreundin. Nach zehn Jahren als AWO-Vorsitzende bleibt ihr hohes Engagement für die Ortsvereinsmitglieder sowie für Kinder und Jugendliche. Dabei hat sie viele Menschen mitgenommen und begeistert“, würdigte Caren Marks die umtriebige 80-Jährige. Bürgermeister Alfred Baxmann lobte nicht nur die ehrenamtliche Arbeit von Christel Hoffmann-Pilgrim, sondern auch die große Bedeutung des Ortsvereins als Gemeinschaft (nicht nur) für die 89 Mitglieder. Auch ältere Menschen bräuchten Kontakt. Deshalb sei es eine segensreiche Aufgabe, die zunehmende Vereinzelung aufzubrechen. „Unter der rauen Schale von Christel steckt ein weicher Kern mit einer klaren Kante für Gerechtigkeit. So hat sie zum guten Funktionieren einer sozialen Stadtgesellschaft beigetragen“, brachte es Baxmann auf den Punkt.
Einen Schlusspunkt hat auch Artur Geisler gesetzt. Nach insgesamt 33 Jahren AWO-Vorstandsarbeit war die Zeit gekommen, für das Amt des „Schatzmeisters“ einen Nachfolger zu finden. Bei der Suche war man bald bei SPD-Ratsherr Michael Rheinhardt an der richtigen Adresse, der künftig dem neuen Vorstandsteam um Dieter Frank (1. Vorsitzender), Stefanie Rück und Fritz Röttger (Stellvertreter/in) sowie Hans-Peter Sachert (Schriftführer) angehören wird. Als Beisitzer stießen Gerda Lutze, Katrin Perkun und Siegfried Utermark dazu. Alles in allem verliefen die Vorstandswahlen harmonisch und einstimmig.
Die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften wurden aber noch von „CHP“ (Christel hat Power) vorgenommen: Fritz „Weihnachtsmann“ Röttger, Heidrun Rickert, Marieluise Steinecke und Stefanie Rück (alle 10 Jahre). Ratsfrau Christiane Gersemann (15 J.) und Bürgermeister Alfred Baxmann (20 J.). Gerda Denker (25 J.) und Hannelore Frohme (30 J.).