CDU-Neujahrswanderung bei schönem Winterwetter

Die Wanderung führte durch den herrlich verschneiten Winterwald (Foto: Joachim Schrader/CDU Engensen)
Burgwedel: Engensen |

Unter fachkundiger Führung von Peter Böer

Engensen (r/bs). Bei märchenhaftem Winterwetter fand die diesjährige Neujahrswanderung der CDU Engensen statt. Vorsitzender Fritz Papenberg und Stellvertreter Joachim Schrader begrüßten die Teilnehmer auf dem Dorfplatz. Unter der fachkundigen Führung von Peter Böer vom Naturschutzbund Burgwedel/Isernhagen ging es Richtung Lahberg und durch den tief verschneiten Wald zur mittelalterlichen Thingstätte, an die eine Gedenktafel erinnert.
Nach einer kleinen Pause bei Mettwurst und selbstaufgesetztem Schleenlikör führte der Weg die Gruppe dann durch die Feldmark Richtung Wettmar. Hier konnten die Teilnehmer eine Gruppe Rehe auf den verschneiten Feldern beobachten.
Großes Interesse zeigten die Teilnehmer auch in diesem Jahr an den Hinweisen und Erläuterungen von Peter Böer zu Flora und Fauna des heimischen Waldes.
Das letzte Stück führte dann vorbei am Golfplatz durch fast 40 Zentimeter tiefen Schnee.
Obwohl die Wanderung durch den vielen Schnee dann letztendlich über 2 Stunden dauerte, waren sich Veranstalter und Gäste einig: Eine tolle Wanderung mit einer Winterlandschaft, wie sie sich dem Wanderer wirklich selten bietet.
Den Abschluss der Wanderung bildete ein gemütliches Beisammensein mit Glühwein, Kinderpunsch und Keksen im Dorfgemeinschaftshaus. Nach dem langen Fußmarsch freuten sich die Teilnehmer über ein heißes Getränk und diskutierten bis zum Einbruch der Dunkelheit über politische aber auch völlig unpolitische Themen.