BürgerInteressenGemeinschaft will's jetzt in Burgdorf wissen...

Bei Gründungsversammlung wurde Vorstand gewählt

BURGDORF (r/hhs). Die BürgerInteressenGemeinschaft (B!G) wird bald das e.V. tragen dürfen. Die BürgerInteressenGemeinschaft ist in Burgdorf bereits seit einiger Zeit in aller Munde und wird schon jetzt in Facebook als Geheimtipp für viele gute Informationen und Diskussionen in Burgdorf und Umland gehandelt. Demnächst geht sie auch im Internet unter www.big-burgdorf.de online.
Die Gründungsversammlung in der Gaststätte 1667 in Burgdorf war ein voller Erfolg. Das jüngste Mitglied ist Darleene Baverley-Zoe mit vier Jahren, die sich in das Logo von B!G verliebt hatte und es auch bei den anschließenden Gruppenfotos nicht mehr los ließ. Mehr als einhundert BürgerInnen wollten an der Gründungsversammlung teilnehmen und hatten sich über Facebook anmelden wollen. Es konnten aufgrund des begrenzten Platzes leider nur 25 Gründungsmitglieder eingeladen werden, daher kann man gespannt sein, wie viele bei der ersten großen Mitgliederversammlung erscheinen werden. Bei heißen Temperaturen sind dann 15+1 BürgerInnen erschienen, die sich der trockenen Formalien annahmen.
Bei guter Stimmung wurde diszipliniert und fleißig an der neuen Vereinssatzung und der Beitragsordnung gefeilt. Die freundliche und rein sachliche Diskussionskultur erstaunte schon diejenigen, die auf manchen Rats- und Fachausschusssitzungen der Burgdorfer Politbühne andere Erfahrungen gemacht hatten. Sascha Perschke (34) begrüßte als einer der Einladenden, die erschienen Gäste und ließ Frank Michael Voigt (49) als Gründungsversammlungsleiter durch die Anwesenden bestätigen.
Dieser führte dann stramm und zielorientiert, mit vielen erklärenden Worten, durch die trockene Materie des Vereinsrechts. Fast am Ende kam es dann zu den Wahlen des ersten Vorstands, seiner Beisitzer und der Kassenprüfer. Sascha Perschke (34), Familienvater von drei Kindern, aus der Südstadt wurde als „erster“ 1.Vorsitzender gewählt. Er bedankte sich bei den anwesenden Gründungsmitgliedern für dasvorausgeschickte Vertrauen. Thomas-Wilhelm Wiemers (40) bekleidet ab sofort das Amt des 2. Vorsitzenden. Er wird in den Archiven der Stadt graben, Sitzungsprotokoll in einfachen, verständlichen Worten wiedergeben und für die BürgerInteressenGemeinschaft auf die dortigen Inhalte hinweisen.
„Die BürgerInteressenGemeinschaft wird für einen schnelleren und besseren Informationsfluss der BürgerInnen als bisher sorgen“, sagte Wiemers direkt nach seiner Wahl. Beide werden im geschäftsführenden Vorstand unterstützt von dem künftigen Kassenwart, Christian Schneider (37), der bereits am Gründungsabend alle Anwesenden als Mitglieder verzeichnen konnte. Das Motto heißt: „Jeden Tag ein neues Mitglied!“
Als Schriftführerin fungiert nicht nur für den Gründungsnachmittag, sondern auch künftig für den Vorstand der BürgerInteressenGemeinschaft, Romy Herrmann (33). Sie bringt vermutlich die größte Erfahrung in der Vorstandarbeit aus einer anderen Gemeinschaft mit. Als fünftes Mitglied des Vorstands wird Frank Michael Voigt (49) das Amt des Pressesprechers bekleiden. Voigt nach der Gründungsversammlung: „Ich würde mir wünschen, dass die BürgerInteressenGemeinschaft als modernes Aktionsbündnis künftig das Bindeglied zwischen BürgerInnen, Unternehmen, Vereine und der Politik sein wird, um das verlorene Vertrauen der BürgerInnen zurück zu gewinnen und Entscheidungsprozesse öffentlicher sowie nachvollziehbarer zu machen.“
Die BürgerInteressenGemeinschaft wird zukünftig sehr stark aufgestellt sein und mit bis zu 10 Beisitzern die Sach- und Fachbereiche analog der Stadtverwaltung abdecken. Vorgeschlagen und gewählt wurden Anke Seger (41), Thorsten Köneke (37), Rosita Perschke (58) und Bianca Arndt (38). Bei der ersten großen Mitgliederversammlung werden die restlichen 6 Beisitzer gewählt, die dann das Team komplettieren werden.
Die anschließenden Gespräche zwischen den Gründungsmitgliedern und dazu kommenden Passanten auf der Marktstraße ergaben bereits nach dieser Gründungsversammlung einige Schwerpunktthemen, die die BürgerInteressenGemeinschaft (B!G) in den nächsten Wochen und Monaten beschäftigen werden.