Burgdorfer Stadt-Wohngruppe wird durch Region gefördert

Einige Bewohner mit Projektkoordinatorin Sandra Kinder und Mitarbeiter Alexander Boger. (Foto: Lebenshilfe Burgdorf Peine)

Antrag zur Förderung von Modellprojekten wurde bewilligt

BURGDORF (r/jk). Im März 2015 startete die Lebenshilfe Peine-Burgdorf mit ihrem inklusiven Wohnprojekt „Burgdorfer Stadt-Wohngruppe – Lebensraum mittendrin“. Zur bestmöglichen Realisierung und Ausgestaltung des Wohnprojektes wurden Kooperationen mit der Stadt Burgdorf sowie mit der Wohnungsbaugenossenschaft SÜDHEIDE eG geschlossen.
In der vorweihnachtlichen Zeit darf sich die Lebenshilfe Peine-Burgdorf nun über finanzielle Zuwendungen in Form einer Förderung durch die Region Hannover freuen. Die Projektförderung der Burgdorfer Stadt-Wohngruppe wird gemäß der „Richtlinie zur Förderung von Modellprojekten zum selbstbestimmten Leben im Alter oder mit Behinderungen“ entrichtet. Sie ist eine Anteilsfinanzierung bis zu einer Höhe von 28.300 Euro. „Ich freue mich sehr, dass die individuellen Wohnbedürfnisse von Menschen mit einer geistigen Behinderung mit diesem innovativen Inklusionsprojekt in der Stadt Burgdorf Berücksichtigung finden“, berichtet Sandra Kinder, Projektkoordinatorin der Burgdorfer Stadt-Wohngruppe. „Denn es ist mir wichtig, wie mein Wohn- und Lebensraum hier in der Stadt aussieht“, ergänzt eine Bewohnerin diese Aussage.
Das Förderziel „Individuelles, selbstbestimmtes Wohnen zu Hause“ strebt dreierlei an: Zum einen die Verbesserung der Wohnsituation und des Wohnumfeldes, das heißt barrierearmes und -freies Wohnen von Menschen mit Behinderungen. Zum anderen die Schaffung von preisgünstigem barrierearmen und -freien Wohnraum. Und nicht zuletzt die Schaffung von preisgünstigem Wohnraum für gemeinschaftliche Wohnformen.
Hierzu nimmt die Lebenshilfe Peine-Burgdorf gemeinsam mit der SÜDHEIDE eG entsprechende Umbaumaßnahmen in den angemieteten Wohnungen vor. Diese betreffen insbesondere die Sanierungen von Bädern, Verbreitungen von Türen, Beseitigung von Schwellen und Schaffung von rollstuhlgerechten Wohnungszugängen.
Die Projektleiter Sebastian Seyfang und Sandra Kinder sowie die Bewohner der Burgdorfer Stadt-Wohngruppe nehmen die finanzielle Förderung durch die Region Hannover freudig entgegen und möchten sich an dieser Stelle noch einmal herzlich für den positiven Zuwendungsbescheid bei der Region Hannover bedanken.