Burgdorfer Segelflieger ist Niedersachsenmeister

Werner Rodi vom LSV Burgdorf hat überlegen die Niedersachsenmeisterschaft in der Clubklasse gewonnen. (Foto: LSV Burgdorf)

Werner Rodi gewinnt überlegen die Niedersachsenmeisterschaft

BURGDORF/EHLERSHAUSEN (r/bs). „Auf Bronze habe ich gehofft, aber gleich die Goldmedaille, davon haben ich nicht einmal geträumt“, strahlt Werner Rodi vom LSV Burgdorf über das ganze Gesicht. Bei der niedersächsischen Meisterschaft auf dem Flugplatz in Hodenhagen hat er überlegen die Clubklasse gewonnen.
Für den Luftsportverein Burgdorf ist es seit 25 Jahren das erste Mal, dass ein Burgdorfer bei einer zentralen Veranstaltung als Klassensieger einen Titel holt. Entsprechend stürmisch war der Empfang durch seine Fliegerfreunde auf dem Segelflugplatz in Ehlershausen.
Extra roter Teppich wurde für den frischgebackenen Meister ausgerollt, ein großes Transparent gemalt und Kaffee und Kuchen serviert. Werner Rodi ist seit neun Jahren im LSV Burgdorf aktiv. Das Fliegen hat der 41-jährige Fachpraxislehrer aus Celle schon als 13-Jähriger im Verein in Verden gelernt.
Im LSV ist er als Fluglehrer tätig und alle schätzen auch seine Fähigkeiten als Werkstattleiter. Insgesamt hat Werner Rodi die Erfahrung von 3500 Starts und ca. 2000 Flugstunden in Segelflugzeugen. Seinen Sieg in Hodenhagen hat er überlegen herausgeflogen.
Dreimal beendete er die geforderten Tagesaufgaben in Form von Dreiecksflügen als Tagesbester, einmal landete er auf Platz drei mit dem Vereinsflugzeug vom Typ ASW 19. Sein großes Ziel hat er erreicht, er kann im nächsten Jahr bei den Deutschen Meisterschaften an den Start gehen.
Im LSV gibt es zur Zeit viele strahlende Gesichter: In der Segelflugbundesliga läuft es prächtig. Die Piloten vom Segelflugplatz Ehlershausen liegen in diesem Wettbewerb zwei Wochenenden vor Wertungsschluss uneinholbar auf Platz eins. „Gefeiert wird aber erst am Ende“, so die Aussage von Teamchef und Trainer Michael Möker. Zwei Jahre hat er die LSVer nach vorne getrieben, nun geht auch sein Traum vom Deutschen Meister in der Bundesliga in Erfüllung. „Ende August lassen wir es dann richtig krachen“, so der zufriedene Coach.