Burgdorfer Schüler bewährten sich auf der Ostsee

Die gesamte Burgdorfer Mannschaft in Heiligenhafen. (Foto: Kai Klinge)

Respektables Ergebnis bei der „Nautic Young Stars Regatta“ in Heiligenhafen.

BURGDORF (r/jk). Insgesamt 17 Kinder und Jugendliche machten sich am ersten Herbstferienwochenende zusammen mit ihren Skippern auf den Weg an und auf die Ostsee. Entweder als absolute Anfänger, aber auch als Jollen- oder Optisegler auf dem Steinhuder Meer, traten sie im Rahmen der Segel-AG der Realschule Burgdorf und der Jugendsparte Segeln des SSV Schillerslage in Heiligenhafen mit fünf Segelyachten zwischen 9 und 11 Metern Länge gegen 48 Teams aus ganz Deutschland an.
„Für die meisten Kinder und Jugendlichen war es wahnsinnig aufregend, weil sie zum ersten Mal auf der Ostsee und auf einer großen Segelyacht segeln durften“, sagt Johannes-Peter Reuter, Segelspartenleiter beim SSV Schillerslage. Bei der Nautic Young Star Regatta sollen die „Lütten“ idealerweise alles an Bord selber machen. Drei Tage lang. Maximal zwei Erwachsene Skipper passen auf, dass das auch klappt und sicher abläuft. Um es vorweg zu nehmen: So war es auch. Die jungen Seebären zwischen 10 und 18 Jahren haben dem mäßigen Wetter getrotzt, gut zusammen gearbeitet und sich so bestens präsentiert.
Am besten hat das Team der „Hornet“, eine 37er Oceanis, abgeschnitten. Mit Platz 28 von 53 kann das Team der SSV-Skipper Maren Mönkemeyer und Olli Vollmering sehr zufrieden sein. Auf Platz 30 von 53 landete die „Sunshine“, das kleinste Boot im Regattafeld, eine Oceanis 32 von Peter Scheel und Kai Klinge. Beide Yachten hatten von allen 300 Teilnehmern die im Schnitt jüngsten Crews der ganzen Regatta an Bord.
Auch wenn das Wetter einige Schüler zu der Annahme verleitete, es käme mehr Wasser von oben herunter, als in die Ostee hineinpasse, war die Stimmung bestens. Und für die Schüler von Realschule und Gymnasium, die zum ersten Mal zusammen gesegelt sind, eine tolle Erfahrung, sagt der Konrektor der Realschule Kai Klinge.
Die Jugendregatta auf der Ostsee beendet üblicherweise die Aktivitäten der Segel-AG, die erst zu Schuljahresbeginn im September auf dem Steinhuder Meer mit dem Anfängerboot „Optimist“ begann.
Die Segel-AG hat dieses Jahr zum fünften Mal stattgefunden und damit schon ein erstes kleines Jubiläum gefeiert.
Weitere Infos gibt es auf der Homepage der SSV Segelsparte.