Burgdorfer Prominente treffen sicher ins Schwarze

Karl-Ludwig Schrader konnte zwei Wettbewerbe beim VIP-Schießen für sich entscheiden. Silke Hartung und Jörg Hoppe überreichten die Pokale. (Foto: st)

Karl-Ludwig Schrader holte sich in zwei Disziplinen den Sieg

BURGDORF (st). Die Zeit der Schützen beginnt in jedem Jahr mit dem Frühling. In Hülptingsen wurden bereits die ersten Sommerkönige proklamiert und so werden die Schützenvereine auch in der Öffentlichkeit wieder vermehrt betrachtet. Auch in Burgdorf begann am vergangenen Mittwoch die Zeit der Burgdorfer Schützengesellschaft mit dem VIP-Schießen im Schützenheim „An der Bleiche“, mit dem der Startschuss für weitere Termine bis zum Höhepunkt, dem Burgdorfer Volks- und Schützenfest vom 23. bis 26. Juni, fiel.
Traditionell trafen sich geladene Vertreter der Burgdorfer Wirtschaft, Behörden und Politiker zum jährlich stattfindenden VIP-Schießen der Burgdorfer Schützengesellschaft von 1593 e.V. Sie konnten sich diesmal beim Luftgewehr, KK-Gewehr und mit der Laserpistole versuchen und pflegten anschließend bei Gesprächen Kontakte und tauschten Erfahrungen aus.
Die gute Beteiligung machte wieder einmal die lange Tradition des Schützenwesens und die Einbindung in das kulturelle Leben der Heimatstadt Burgdorf deutlich. Das hob auch Jörg Hoppe, der 1. Vorsitzende der Schützen, in seiner Begrüßungsansprache an die Teilnehmer hervor und erkannte zudem, dass neben den Schützen auch die über 50 Gäste am Schießstand eine gute Figur machten: „Jeder hat in die richtige Richtung geschossen!“
In der Schießzeit von 16 bis 18 Uhr konnten die Teilnehmer von den aktiven Schützen profitieren, wurden in die Waffen eingewiesen und konnten ihr Glück vor den Scheiben versuchen. Einige Politiker und Wirtschaftsmanager trafen dabei auch so richtig ins „Schwarze“, wie man bei den Schützen im Allgemeinen sagt, wenn ein guter Schuss gelingt.
Beim Wettkampf auf die Scheiben ging es in verschiedenen Disziplinen um den sportlichen oder glücklichen Erfolg. Beim sportlich wohl wertvollsten Wettbewerb, dem Kleinkaliberschießen auf 50 Meter entfernte Scheiben, die dann schon ganz schön klein sind, sicherte sich Karl-Ludwig Schrader den Pokal für den ersten Preis mit 44 Ring vor Klaus Reichelt mit 43 Ring.
Beim Luftgewehrschießen konnte ebenfalls Karl-Ludwig Schrader mit 94 Ring ausgezeichnet werden und verwies dabei Werner Singelmann auf den zweiten Platz. Schießsportleiterin Silke Hartung, die mit ihrem Team die Veranstaltung wieder vorbildlich organisierte, überreichte zusammen mit Jörg Hoppe die Pokale.
Für den besonderen Wettbewerb ist in jedem Jahr Kommandeur Rolf Hoppe zuständig. Er ließ die VIPs in diesem Jahr in einem Wettkampf beim Laser Schießkino auf Dosen schießen. Das Schießkino hatte die Schützengesellschaft von den Bürgerschützen Lehrte ausgeliehen und ohne echte Munition machte auch das den Teilnehmern richtig Spaß. In diesem Wettbewerb war Lukas Czeszak mit 3100 Punkten der Glücklichste. Tobias Gotthold (2200) und Kai Klinge (2200) folgten auf den nächsten Plätzen.
Alle Gäste genossen nach dem offiziellen Part die gelöste Stimmung beim Schlemmerbuffet im Schützenheim.