Burgdorfer Jusos wählten einen neuen Vorstand

Der neue Vorstand (v.l.): Steffen Buchholz, Jaqueline Alker, Sebastian Krätzig, Theresa Ernst, Sven Abend. (Foto: Juso AG Burgdorf)

Sven Abend wurde als Vorsitzender bestätigt

BURGDORF (r/jk). Auf ihrer Jahreshauptversammlung hat die Juso-AG Burgdorf einen neuen Vorstand gewählt. Sven Abend wurde im Amt des ersten Vorsitzenden bestätigt. Als eine von vier stellvertretenden Vorsitzenden wurde Jaqueline Alker neu in den Vorstand berufen. Theresa Ernst, Steffen Buchholz und Sebastian Krätzig wurden als weitere stellvertretende Vorsitzende bestätigt. Aus dem Vorstand verabschiedet wurde Fabian Krätzig, der für sein Studium den Wohnort gewechselt hat. Ganz aus den Reihen der Jusos verabschiedet wurde Michael Rheinhardt, der Neugründungsmitglied und langjähriges Vorstandsmitglied war und schon im abgelaufenen Jahr die Altersgrenze für die interne Zuordnung zur Jugendorganisation der SPD überschritten hatte. Er bekam ein von allen Anwesenden unterschriebenes Juso-T-Shirt überreicht.
Das Grußwort hielt der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Bernd Lange. Er stellte die wichtige Funktion der Jusos für die Nachwuchsarbeit der Burgdorfer SPD heraus und bedankte sich für das engagierte Auftreten in 2011 sowohl bei der Kommunalwahl als auch mit eigenen Aktivitäten.
Für den Vorstand legte Sven Abend im Rechenschaftsbericht die zahlreichen Aktionen aus 2011 noch einmal dar. Neben der alljährlichen Ferienpassfahrt in den Serengeti-Park zusammen mit der AWO waren es besonders die mehrfach durchgeführten Aktionen mit Informationswürfeln in der Innenstadt zu den Themen Mindestlohn, Gute Arbeit und Atomausstieg/Energiewende, die das Jahr geprägt hatten. Außerdem nahmen die Jusos am Burgdorfer Kinderfest teil, besuchten die Burgdorfer Jugendwerkstatt und führten als letzte Aktivität des Jahres ein Keksebacken für den Winter-Ferienpass durch.
Im neuen Jahr soll es zunächst einen Austausch mit den Burgdorfer Schülervertreter/innen und einen Besuch im Südstadtbistro geben. Neben der erneuten Organisation einer Fahrt in den Serengeti-Park für den Ferienpass sollen auch weitere Aktionen mit Informationswürfeln geplant werden.