Burgdorfer Handballnachwuchs im Fokus des DHB

Georg Müller und Carsten Schröter (v.li.) zogen im VAZ während der Jahreshauptversammlung der Handballabteilung in der TSV Burgdorf eine überaus positive Bilanz. Foto: Georg Bosse (Foto: Georg Bosse)

Handballsportlich ist bei der TSV alles im grün-schwarz-weißen Bereich

BURGDORF (gb). Alles im grün-schwarz-weißen Bereich. Das war das durchweg positive Fazit der jüngsten Jahreshauptversammlung der Handballabteilung der TSV Burgdorf im Foyer des Burgdorfer Veranstaltungszentrums (VAZ).
Nachdem Presswart Holger Staab die Grüße des Gesamtvereins überbracht hatte, gab Abteilungsleiter Georg Müller einen kurzen Überblick zur sportlichen Situation der TSV-Handballerinnen und Handballer. „Es hat Spaß gemacht, denn wir haben die vergangenen Spielzeit sehr erfolgreich abgeschlossen“, sagte Müller. Die Handballabteilung, die Anfang dieses Jahres stattliche 548 Mitglieder zählte, hatte insgesamt 33 Teams zum Spielbetrieb gemeldet und war damit die größte Handball-„Armada“ in der gesamten Region Hannover.
Die TSV Burgdorf setzt verstärkt auf eine gute Jugendarbeit, die sich auch für die Aktiven auszahlt. „Aufgrund ihrer guten Leistungen wurden die weiblichen B-Jugendlichen Nele Biester und Lisa Klanz zu einem DHB-Lehrgang nach Kienbaum (Berlin) eingeladen und sehen ihren Einsätzen in der Jugendnationalmannschaft bei einem internationalen Turnier in Polen entgegen“, zeigte Frauen- und Mädchenwart Thomas Löw die Erfolge konsequenter TSV-Trainingsarbeit für talentierte Handballerinnen überzeugend auf. Aber auch die der männliche TSV-Handballnachwuchs, wie Marius und Timo Kastening sowie Frederik Repke, hätten sich mit sehr guten Leistungen für Sichtungen und Spiele im DHB-Dress empfohlen, so der stellvertretende Abteilungsleiter, Jugendkoordinator und -trainer Carsten Schröter.
Kein Wunder also, dass die TSV Burgdorf als einziger niedersächsischer Verein das „Jugendzertifikat 2010“, ein ligaübergreifendes Gütesiegel für hervorragende Qualität in der Jugendarbeit, zum dritten Mal in Folge erhalten hat. Besondere Freude äußerte Schröter zum unlängst eingefahrenen Heimsieg (29:28) des TSV-A-Jugend-Regionalligateams über den Klassenprimus SC Magdeburg.
Die auf der Tagesordnung anstehende Personalie wurde rasch erledigt. Der bislang kommissarisch amtierende Männerspielwart Gerald Heinrich wurde von der Versammlung offiziell in seiner Funktion bestätigt.