Burgdorfer „City-Wochenende“ entwickelt Anziehungskraft

„Hello Dolly, hello Burgdorfer City-Weekend!“: Zwischen Rathaus-Glockenspiel und St.-Pankratiuskirchengeläut machte das Dixieländer „Lothar Krist“-Trio aus Hannover auf der Burgdorfer Marktstraße jazzmobil. (Foto: Georg Bosse)

Einzelhändler-Aktivitäten ziehen Besucher in die Innenstadt

BURGDORF (gb). Gute Publikumsfrequenz verzeichnete das zurückliegende 2. „City-Wochenende“, das die Burgdorfer und die übrigen Stadtbesucher am vergangenen Freitag sowie zur darauf folgenden Jubiläums-Pferdemarktveranstaltung (der MARKTSPIEGEL berichtete) am Samstag begleitete.
Während sich der 200. Hobbytier- und Pferdemarkt bei sommerblauem Himmel und Sonnenschein einmal mehr als Besuchermagnet erwies, verfehlten auch die flankierenden City-Aktiviäten auf der „Flaniermeile“ Marktstraße nicht ihren Anziehungsreiz. Unter anderem mit „Hello Dolly“ wurden die Burgdorfer und Pferdemarktbesucher von dem vom MARKTSPIEGEL präsentierten „Lothar Krist Jazzmobile“ jazzig begrüßt, die sich für einen Bummel auf der Marktstraße entschlossen und dabei die Freude hatten, dem musikalischen Trio mehrmals zu begegnen.
Mit fruchtiger Sangría („Pfarrwitwenhaus“), Kaffee- und Käsekuchenspezialitäten (Straßencafé Steinecke) sowie himmlischen Eisbechern und/oder heißen Espressi („Localino“) war für den individuellen Genuss unter freiem Himmel aufs Allerfeinste gesorgt. Darüber hinaus erhöhten auch Gewinnspiel- und Sommerschnäppchenangebote der am „City-Wochenende“ teilnehmenden Innenstadt-Kaufmannschaft die Aufenthaltsqualität im Burgdorfer Zentrum. Und während sich die Kleinen schminken lassen und in der grellbunten Hüpfburg in unmittelbarer Nähe zur St.-Pankratiuskirche auf dem Spittaplatz autoben konnten, bestand für alle Gäste die Gelegenheit, die Burgdorfer Altstadt bei einer Kutschfahrt gemütlich an sich vorbeiziehen zu lassen.