Burgdorf war für drei Tage Pferdestadt

Bei der renommierten Pferdeleistungsschau des RuF St. Georg Burgdorf 2017 galt es für Ross und Reiter(in) möglichst fehlerfrei über die Hürden zu „fliegen“. (Foto: Georg Bosse)

Hänigser Heiko Tietze gewinnt schweres S*-Springen im Stechparcours

BURGDORF/ALTKREIS (gb). Sommerliche Temperaturen im Spätfrühling waren die äußeren Begleiter des traditionellen Reitturniers des Burgdorfer Reit- und Fahrvereins St. Georg im Herzen der Auestadt.
An den drei Tagen vom 26. bis 28. Mai bekamen die zahlreichen Fans und Freunde des Dressur- und Springwettbewerbs spannenden Pferdesport geboten, der am letzten Tag seinen Höhepunkt und Ausklang in einer S*-Prüfung mit Stechen hatte.
Top lief es dabei für Heiko Tietze (RFV Vogtei-Ruthe). Mit Glück, Konzentration und ohne Springfehler sicherte sich der Hänigser auf seinem Schimmelhengst „Grey Top“ das rasante Hauptspringen. Christopher Bartels (TG Burgwedel) „spurtete“ auf „Speedy Gonzales“ zum zweiten Platz, der damit Lokalmatador Joachim Winter (RFV Westercelle/Altencelle) auf „Scala“ im Stechparcours auf den dritten Rang verweisen konnte. Im Dressurviereck gelang Ute Bußmann (RFV Thönse) der Sieg in der L-Prüfung auf Trense.