„Burgdorf leuchtet!“ bereits zum zehnten Mal in weihnachtlichem Glanz

Bürgermeister Baxmann und der siebenjährige Quentin (v.l.) starteten vor dem historischen Rathaus I mit dem gemeinsamen Druck auf den „Red Button“ die 10. Burgdorfer Lichtwochen. (Foto: Georg Bosse)

Bürgerengagement und Gemeinsinn lassen Innenstadt erstrahlen

BURGDORF (gb). „Das ist ein leuchtendes Beispiel für Bürgerengagement und Gemeinsinn“, sagte Bürgermeister Alfred Baxmann vor zahlreich erschienenen Burgdorfern kurz bevor er gemeinsam mit „Red Button“-Kind Quentin (7 Jahre) die Innenstadt erstrahlen ließ. Damit hatten die 10. Burgdorfer Lichtwochen ihren Dienst aufgenommen, die City in den kommenden Adventswochen ab Einbruch der frühen Dämmerung bis zum 3. Januar 2016 in stimmungsvolle Illumination zu tauchen.
Anschließend traten Stadtsparkassen-Vorstand Heiko Nebel und Burgdorfs Filialdirektor der Hannoverschen Volksbank, Eckhard Paga, auf den Stufen des historischen Rathauses I ans Mikrofon, um die Verlosungsaktion im Rahmen „Burgdorf leuchtet!“ in Schwung zu bringen. Heiko Nebel hatte bei seiner teils amüsanten Aussprache manch unleserlich geschriebener Teilnehmerkarten den einen oder anderen ergötzlichen Lacher auf seiner Seite. Dazu passte das vom Fanfarencorps „Wikinger“ angestimmte „Oh du fröhliche...“.
Der Hauptgewinn, zwei VIP-Karten von cp-pharma für die Fußball-Bundesligapartie zwischen den „roten 96ern“ und den „98-Lilien“, ging an Klaus Hentschel aus Burgdorf. Spitzensport kann auch der Gewinner, der von den „Recken“ gestifteten zwei Karten für ein Heimspiel eigener Wahl der Erstligahandballer von der TSV Hannover/Burgdorf erleben.
Den Gewinnern der ausgelobten 50 bzw. 100 Euro-Burgdorfer Geschenkgutscheine von beispielsweise den Modehäusern Fehling und Obermeyer, der Stadtsparkasse, der VGH-Vertretung Holger Wesche und der Hannoverschen Volksbank, des Schuhhauses Polch und des E-Centers Cramer sowie vom dm-Markt, der Seniorenresidenz Bertram in Dachtmissen und des MARKTSPIEGEL sehen einem entspannten Einkaufsbummel in der Advents- und Weihnachtszeit entgegen. Die Stadtwerke Burgdorf gewähren ihrem/ihrer Gewinner/in einen 50 Euro-Rabatt auf die Jahresstromrechnung.
Zur „Late Night“ konnten sich dann die Anwesenden zwischen Shopping und Glühwein entscheiden. Dessen verführerischer Duft zog vom nahen Weihnachtsmarkt des Fördervereins der St. Pankratiuskirche herüber auf die Marktstraße und lockte viele Besucher an die Buden und Stände Burgdorfer Vereine und Verbände auf den Spittaplatz. Ein Highlight war neben dem leckeren roten oder weißen Pfälzer Glühwein beim Hohner Ring das Benefiz-Singen des „Chors des Herrn K.“ in der übervollen Kirche zugunsten der Burgdorfer Tafel.