Burgdorf bewegte sich zum Disco-Sound im StadtHaus

Mit Rock- und Pophits auf Venyl aus den 1970er, 1980er und 1990er Jahren brachte DJ Peter Schmidt (r.) immer wieder die Burgdorfer Disco-Fans auf die Tanzfläche. (Foto: Georg Bosse)

Nach erfolgreicher Premiere ist eine 2. „Disco-Night“ denkbar

BURGDORF (gb). Zu einem Erfolg geriet die vom MARKTSPIEGEL unterstützte Premiere der Burgdorfer „Classic-Disco Rock mit Knistersound“ am vergangenen Pferdemarkt- und Pokalsamstag im StadtHaus.
„Ich bin mit dem Zuspruch der Burgdorfer Partygänger sehr zufrieden. Das zeigt uns auch, dass unser Konzept, das Musikangebot nicht nur auf eine Altersgruppe auszurichten, sondern für alle Burgdorfer Disco-Fans, voll aufgegangen ist“, zog Ralf Rose von der veranstaltenden Künstler- und Eventagentur „Harry`s Entertainment“ ein durchweg positives Fazit. Deshalb sei eine 2. Auflage der „Disco-Night“ im Burgdorfer StadtHaus, noch in diesem Jahr, nicht ausgeschlossen, schien Rose dieser Vorstellung nicht abgeneigt zu sein.
Bereits im Vorverkauf hatte der Veranstalter 165 Karten an party- und tanzfreudige Burgdorfer/innen gebracht. Damit aber nicht genug – zum Zeitpunkt, als sich die Bayern aus München und der BVB aus Dortmund (4:3 n.E.) im Deutschen Pokalfinale in Berlin in der Verlängerung befanden, strapazierten schon über 200 Disco-Fans die Tanzfläche. Dabei legte DJ Peter Schmidt nicht nur Songwünsche der Gäste auf, sondern ließ auch mitgebrachte Venylscheiben auf dem Plattenteller rotieren.