Buntes Programm auf der„Burgdorfer Wies´n 62“

Am Muttertag lohnt sich ein Besuch

BURGDORF (r/jk). Ein buntes Programm zum Muttertag wird am Sonntag, 8. Mai, von 11.00 bis 18.00 Uhr auf der „Burgdorfer Wies´n 62“ angeboten.
Profifotograf Eberhard Wydmuch setzt Muttis in Szene und verwendet dabei verschiedene Requisiten, damit das Shooting in Erinnerung bleibt. Die Bilder können sofort mitgenommen werden.
Die Autorin und Fassmalerin Kerstin Wolandewitsch zeigt in einem Workshop, wie man Möbel farbig kreativ umgestalten kann. „Meine Liebe zum Restaurieren wurde in meiner Kindheit geweckt. Aufgewachsen in der DDR waren wir es gewohnt, mit wenigen Mitteln Optimales zu schaffen: Aus Stoffwindeln, die ich einfärbte und bemalte, wurden Kleider. Stoffhallen-Turnschuhe, die ich mit Perlen besetzte, verwandelten sich in Ausgeh-Schuhe“, berichtet Kerstin Wolandewitsch. „Wenig besessen zu haben, half mir damals und hilft mir noch heute, erfinderisch zu sein. Selbst aus einfachen Dingen lassen sich kleine Schätze kreieren. Meine im Laufe vieler Jahre gewonnenen Erfahrungen gebe ich gern in meinem Buch weiter.“
Für das musikalische Programm sorgte der Musiker Daniel Fernholz. Von Gustav Gründgens „Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da“ bis „All my loving“ von den Beatles, von alten Schlagern der 40er, 50er und 60er Jahre bis hin zu den Lieblingssongs der Flower-Power-Generation wird eine riesige Bandbreite geboten.
Das Burgdorfer Wies`n Team und das Outdoor-Cafe „ VolleKanne“ sorgen wie immer für das leibliche Wohl. Der Eintritt ist frei.