Boogie Woogie-Frühschoppen mit einer Portion Wetterblues

Der Auftritt von „Boogieman`s Friend“ mit Schlagzeuger Andreas Bock (Mi.) war eine Premiere beim Pfingstfrühschoppen im Burgdorfer Schlosspark. (Foto: Georg Bosse)

„Boogieman`s Friend“ im Burgdorfer Schlosspark

BURGDORF/ALTKREIS (gb). Es ist nichts Ungewöhnliches daran, sich zu einem ungezwungenen Pfingstfest Freunde einzuladen. Außergewöhnlich ist es aber schon, Freunde erstmals beim „French Quarter Festival“ in New Orleans (USA/Louisiana) kennen zu lernen.
Allerdings kommt man als Vorsitzender der Jazzfreunde Altkreis Burgdorf immer wieder mal weit in der (Musik-)Welt herum. Und so kam es, dass am vergangenen Pfingstmontag „Boogieman´s Friend“ auf Einladung von Paul Rohde zum bereits traditionellen Frühschoppen im Burgdorfer Schlosspark aufspielten.
Schon erstaunlich, wie viele Musikfans trotz des Scheißwetters bei Temperaturen um die 12 Grad Celsius und Dauersprühregen hinter die „Alte Landratsvilla“ (Rathaus II) gekommen seien, entschlüpfte es Jazzfreund Rohde. Und tatsächlich hatten es sich gut 150 Freunde guter handgemachter Livemusik nicht nehmen lassen, trotz Wetterblues beim Open air-Auftritt von Jürgen „Atze“ Adlung (piano; voc.) und Matthias „Matscher“ Köhler (git; voc; harp) aus Thüringens Freistaat-Hauptstadt Erfurt zugegen zu sein. Verstärkt wurden „Boogieman`s Friend“ durch den ehemaligen Bluesshacks-Drummer Andreas „Böckchen“ Bock (Hildesheim), der zur absoluten Eliteliga im Blues zählt und diesem spontanen „Boogie-Trio“ zu einer Premiere bei der Burgdorfer Pfingstpartie verhalf.
Ebenso spontan haben die Jazzfreunde Altkreis Burgdorf einen Gig mit der „Oldtimers Jazz Band“ aus Prag vereinbart. Ihr meist improvisiertes Repertoire aus Blues, Gospel, Ragtime und swingenden Dixieland stellen die tschechischen Musiker am Samstag, 29. Juni, zwischen 11 und 14 Uhr am „Haus am Walde“ in Burgwedel/Engensen vor. Anschließend geht es am gleichen Tag noch zum Biergarten auf dem Burgdorfer Spittaplatz.