Blutspende für einen guten Zweck

Erlös geht an "Lasst die Kirche im Dorf"

EHLERSHAUSEN (r/hhs). Seit Beginn der Blutspendeaktionen im Gemeindehaus der Martin- Luther- Kirchengemeinde Ehlershausen im Jahre 2002 kommen die Erlöse dem Förderverein „Lasst die Kirche im Dorf“ zu Gute. Diese Zuwendungen sind ein Baustein unter vielen anderen für die erfolgreiche Arbeit des Fördervereins in der Kirchengemeinde Ehlershausen.
Wichtigste Aufgabe des Fördervereins ist die Finanzierung der halben Diakonenstelle in Ehlershausen. Blutspender unterstützen den Förderverein, wenn sie am Montag, 29. Juli zum Blutspenden in das Gemeindehaus, Ramlinger Straße 25, kommen.
Gerade in den Sommerferien, der Hauptreisezeit, werden Blutkonserven in erhöhtem Maße benötigt. In der Zeit von 16.00 bis 19.30 Uhr ist das Team vom DRK Blutspendedienst in Ehlershausen. Blutspenden kann jeder gesunde Mensch ab 18 Jahren. Ob man auch mit 69 Jahren (bzw. als Erstspender mit 60 Jahren) oder auch noch darüber hinaus fit genug ist für eine Blutspende, das entscheidet individuell der Teamarzt. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Abstand von mindestens 8 Wochen liegen. Mitzubringen sind der Blutspendepass oder ein Lichtbildausweis.
Nach der Blutspende können sich die Spender diesmal stärken bei Bartwurst und Salat oder lecker zubereiteten Brotschnittchen.