„Blockflöte united“ als neues Konzertkonzept

Alt und Jung, Groß und Klein aus den vier Kommunen der Musikschule Ostkreis Hannover sind „Blockflöte united“. (Foto: Musikschule Ostkreis Hannover)

Musikgenuss aus dem Mittelalter bis zur Moderne

BURGDORF/SEHNDE/LEHRTE/UETZE (gb). Musikfreunde aus dem Verbreitungsgebiet des MARKTSPIEGEL können sich auf ein neues Konzertprojekt freuen. Am Sonntag, 5. März, stellt sich ab 17.00 Uhr „Blockflöte united“ von der gesamten Musikschule Ostkreis Hannover im Saal des Burgdorfer Schlosses am Spittaplatz vor.
„Neu und besonders ist, dass sich Musiker aus den vier Kommunen, in denen die Musikschule tätig ist, um ein Instrument herum zusammengefunden, „united“, haben. Die Blockflöte ist ein spannendes Instrument und nicht nur der Einstieg auf dem Weg zu einem „ordentlichen“ Instrument“, so Schulleiterin Nana Zeh.
Für „Blockflöte united“ konnten Claudia Schmidt, Ortrud Onasch, Laura Dalla Libera und Karl-Heinz Mahlke als Lehrkräfte gewonnen werden. „Das Blockflötenspiel ist die Weiterführung des Singens“, sagt Ortrud Onasch und Laura Dalla Libera ergänzt: „Die Koordination von Atmung und Griffen ist nicht so leicht und wird unterschätzt. Das Zusammenspiel ist schön und es gibt eine Menge großartiger Literatur vom Mittelalter bis hin zur Moderne.“
Das Konzert „Blockflöte united“ präsentiert Musiker/innen als Solisten/innen und Ensembles aus Burgdorf, Sehnde, Lehrte und Uetze mit Stücken aus dem Mittelalter, aus dem Barock sowie mit fünf zeitgenössischen Werken. Auch die Jugend-musiziert-Preisträgerinnen Inga Busche und Celina Hirschmann aus Sehnde werden zu hören sein.