Bläserquintett bittet zum „Tanz mit dem Teufel“

Das dänische Bläserquintett Carion. (Foto: Scena)

Burgdorfer Schlosskonzert mit dem Bläserquintett Carion

BURGDORF (r/jk). Das nächste Schlosskonzert im Ratssaal des Burgdorfer Schlosses beginnt am Sonntag, 20. November, ab 17.00 Uhr. Zu Gast ist das dänische Bläserquintett Carion, das mit seinen aufsehenerregenden Konzerten – oder heute passender: Performances – eine in solchen musikalischen Nischenbereichen überraschende Bekanntheit erzielt hat.
In der Tradition des Quartetto Italiano spielt das Bläserquintett seine Konzerte auswendig. Damit haben die Künstler nicht nur mehr Möglichkeiten, aufeinander zu achten, sondern auch mehr Freiheiten, ihrem Publikum die Musik über eine Art Choreographie zu verdeutlichen und näher zu bringen. Es wartet also ein ganz besonderes und neues Konzerterlebnis auf Musikliebhaber, wenn Carion seinen „Tanz mit dem Teufel“ anstimmt, wie das Programm überschrieben ist. Dabei darf natürlich Paganini nicht fehlen, dem wegen seiner legendären Geigenkünste immer ein Pakt mit dem Teufel unterstellt wurde. Aber auch Franz Liszts Mephisto-Walzer ist – in Bearbeitung durch den Hornisten des Quintetts – vertreten. Daneben sind Bläserquintette des ungarischen Granden György Ligeti, von Ibert, Schostakowitsch und Bartók sowie von dem portugiesischen Komponisten Eurico Carrapatoso zu hören, oder besser: zu erleben.
Karten für das Konzert gibt es bei Wegeners Buchhandlung, bei Firma Bleich und über die telefonische Reservierung unter der Scena-Servicenummer 05136 896957. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich. Jugend und Flüchtlinge haben freien Eintritt, benötigen aber dennoch eine Karte.