Björn Sund ist neuer Leiter des Jobcenters Burgdorf

Björn Sund ist seit dem 1. Januar 2015 neuer Leiter des Jobcenters Burgdorf. (Foto: Agentur für Arbeit)

Als Bereichsleiter auch für Lehrte und Burgwedel verantwortlich

BURGDORF (r/jk). Björn Sund leitet seit 1. Januar 2015 das Jobcenter in Burgdorf. Er folgt damit Irmtraut Paulo, die im vergangenen Jahr in den Ruhestand gegangen ist. Als neuer Bereichsleiter ist Björn Sund neben dem Jobcenter in Burgdorf auch für die Standorte in Seelze, Lehrte und Burgwedel verantwortlich.
Der 44-jährige Diplomverwaltungswirt begann seine Laufbahn im Arbeitsamt Verden und war in verschiedenen Funktionen bei der Bundesagentur für Arbeit tätig. Mit Einführung des Arbeitslosengelds II wechselte er ins Jobcenter Region Hannover und leitete dort ein Team für Markt und Integration im Jugend-Jobcenter. Nach einigen Jahren im Personalbereich der Agentur für Arbeit Hannover war Björn Sund zuletzt im Jobcenter Region Hannover Leiter des Bereichs Ressourcen. Er trug damit die Gesamtverantwortung für das Personal, die Aus- und Weiterbildung der Beschäftigten sowie Liegenschaften und Finanzen.
„Es ist wichtig, auch einmal einen Perspektivwechsel zu wagen. Aus diesem Grund habe ich mich bewusst für einen Wechsel von der Verwaltung in die Jobcenter vor Ort entschieden“, erklärte Björn Sund. „Ein besonderes Augenmerk werden wir im nächsten Jahr auf die Integration von Langzeitleistungsbeziehern und Jugendlichen in Arbeit und Ausbildung legen.“
Das Jobcenter in Burgdorf ist zuständig für die Stadt Burgdorf und die Gemeinde Uetze. Im August 2014 bezogen in Burgdorf 2.300 Menschen Leistungen vom Jobcenter. In Uetze waren es 1.287. Das entspricht in Burgdorf einem Anteil an der Einwohnerzahl von 7,7 Prozent. In Uetze liegt der Anteil bei 6,4 Prozent. Der Anteil der Leistungsbezieher in der gesamten Region Hannover lag bei 10,3 Prozent. Insgesamt 1.270 Menschen waren im November 2014 beim Jobcenter in Burgdorf arbeitslos gemeldet.