Biologisch und regional - Gemüseanbau mit vielen Herausforderungen

Mitarbeiter der Gärtnerei Rothenfeld ernten Biogemüse. (Foto: Gärtnerei Rothenfeld)

Vortrag von Frederic Pein über die Bioland Gärtnerei Rothenfeld

BURGDORF/NEUWARMBÜCHEN (r/jk). Der NABU Burgdorf, Lehrte, Uetze lädt am Donnerstag, 17. November, ab 19.30 Uhr zu einem Vortrag über den ökologischen Gemüseanbau in der Region Hannover ins Haus der Jugend, Sorgenser Straße 30, Burgdorf, ein.
Frederic Pein, Mitinhaber der Bioland Gärtnerei Rothenfeld in Neuwarmbüchen, stellt seinen Betrieb vor und zeigt, welche Herausforderungen beim Anbau von fast 50 verschiedenen Kulturen zu meistern sind. Dabei geht es um Rahmenbedingungen, wie die Bodenvorbereitung, die Auswahl des Saatgutes bis zur Verarbeitung und den Verkauf des Biogemüses, wie auch um einzelne Aspekte, wie z. B. den Verzicht auf den Einsatz von chemisch-synthetischen Dünge- und Pflanzenschutzmitteln.
Dies und vielfältige Fruchtfolgen fördern ein gesundes Bodenleben. Vielen unbekannt dürften auch die Geräte und Maschinen sein, die, oft besetzt mit mehreren Mitarbeitern, zum Einsatz kommen. Das Gemüse wird ausschließlich in der Region Hannover vermarktet – noch kürzere Wege vom Anbau zum Verbraucher gibt es fast nicht. Der Kunde erhält die Produkte, u.a. im Hofladen oder in Naturkostläden. Für eine kleine Verkostung mit bunten Möhren ist gesorgt.