Bescherung für Tafelkinder

Lidl-Marktleiterin Caroline Köhler und der Nikolaus (Mitarbeiter Nico Lackner) beschenkten Burhan, Orhan und Gülsin (v.l.)

Großer Andrang um den Nikolaus

LEHRTE (dno). 21.000 Arbeitsstunden leisteten die 84 Helfer/innen der Lehrter Tafel in diesem Jahr - ehrenamtlich! Regelmäßig werden an 6 Tagen in der Woche Lebensmittel abgeholt und sortiert, das sind 45 reguläre Abholungen wöchentlich. Dazu kommen noch Sonderabholungen in Lüneburg (Joghurt), Heidenau (Käse), Bückeburg (Wurst) und in zwei Zentrallagern in Hämelerwald. Unterstützt werden auch die Nachbartafeln in Sehnde und Uetze sowie der Kinderschutzbund Lehrte und bei Überhängen auch der Drobel und die Bahnhofsmission. Insgesamt wird die Lehrter Tafel von über 42 Sponsoren unterstützt.
340 Familien mit insgesamt 1.100 Personen kommen einmal wöchentlich an einem der Ausgabetage, um sich mit Lebensmittel zu versorgen. Darunter sind 435 Kinder, die sich besonders auf die Feiertage freuen, denn hier gibt es noch ein paar Extra-Überraschungen.
So wie beispielsweise die "Weihnachtspäckchenaktion" auf Initiative der Firma Lidl, deren
Mitarbeiter aus verschiedenen Filialen darunter auch Lehrte, Sehnde, Burgdorf und Uetze Geschenke für die Kinder gekauft und gepackt haben. Diese wurde am Nikolaustag auf dem Parkplatz der Filiale in der Burgdorfer Straße überreicht. Hier, im weihnachtlich-geschmückten Zelt, herrschte dichtes Gedränge um den Nikolaus.
Für Marktleiterin Caroline Köhler, die diese Aktion angestoßen hatte, war dieses Projekt eine Herzensangelegenheit. Als ehemalige ehrenamtliche Helferin bei der Langenhagener Tafel weiß sie, wie sich die Tafelkinder über ein Geschenk freuen. Auch Tafelleitung Marion Glaß zeigte sich begeistert über die Aktion:"Es ist großartig, was hier auf die Beine gestellt wurde. Das Leuchten in den Kinderaugen ist immer wieder ein ganz besonderes Highlight in der Vorweihnachtszeit!"
Neben den Geschenken gab es für die Kinder noch einen Blick hinter die Kulissen bei einer Marktführung durch Backshop, Kühl- sowie Pfandraum und ein besonderes Highlight: Sie durften mit Fingerfarben die Scheiben mit weihnachtlichen Motiven bemalen!
Auch die Tafel hält am letzten Ausgabetag im Dezember noch eine Überraschung bereit: Eine Sondertüte mit lang haltbaren Lebensmitteln, die es "sonst nicht immer bei uns gibt", verrät Marion Glaß.