Berufsschule erhält 500 Euro-Spende

Große Freude über Zuschuss zur Suchtprävention: Christa Brenneke (Sparkasse Hannover), Hendrik Alberts (Sozialpädagoge), Gerhard Klaus (Schulleiter), Kerstin Hunold (Sparkasse Hannover), Ulrike Bode (Soz.Päd), Katja Ewald (Soz.Päd.). Ft. Daniela Rosendahl (Foto: Daniela Rosendahl)

Sparkasse Hannover unterstützt Suchtpräventionswoche

BURGDORF/LEHRTE (r/jk). „Nur ein Brief reichte, und schon kam diese großzügige Unterstützung“, berichtet Ulrike Bode über eine Spende der Sparkasse Hannover für die Berufsbildende Schule Burgdorf-Lehrte. Über diese 500 Euro freut sich nicht nur das Team Schulsozialarbeit der Berufsbildenden Schulen Burgdorf-Lehrte mit Katja Ewald, Ulrike Bode und Hendrik Alberts. „Der Zuschuss wird für Referentenhonorar und Technik für den Infoabend zum Thema Komasaufen eingesetzt“, so Schulleiter Gerhard Klaus. Dieser öffentliche Vortrag findet am 17. Februar, 18.00 Uhr im Johnny B. in Burgdorf statt. Eingeladen sind die Experten Andre Heckert und Dr. Christoph Möller. André Heckert arbeitet beim Team Jugendarbeit der Region Hannover, Dr. Möller bei Teen Spirit Island.
Neben dieser öffentlichen Veranstaltung finden im Rahmen der Suchtpräventionswoche vom 15. bis 19. Februar 2010 auch schulinterne Aktionen statt, u. a. eine Theatervorführung (mit über 400 Anmeldungen ausgebucht), eine Lehrerfortbildung zum Thema sowie eine Filmvorführung in der Neuen Schauburg/Burgdorf, die auch bereits ausgebucht ist. „Wir denken gerade über eine zweite Vorstellung nach“, so Katja Ewald.