Beide Museen stehen durchgehend für den Besucherverkehr offen

Stadtmuseum und KulturWerkStadt am letzten Verkaufsoffenen Sonntag des Jahres geöffnet

BURGDORF (r/jk). Am Sonnabend und Sonntag, 20. und 21. Dezember, laden die Buckskinners im Rahmen der Ausstellung über „Indianer, Trapper und Pioniere“ zu der Mitmachaktion „Feuermachen mit Stahl und Stein“ in das Stadtmuseum Burgdorf (Schmiedestraße 6) ein. Hier können die Teilnehmer selbst ausprobieren, wie die Bewohner des Westens der USA damals ein Feuer in Gang gesetzt haben.
Im Rahmen des letzten Verkaufsoffenen Sonntags des Jahres am 28. Dezember sind das Stadtmuseum und die KulturWerkStadt durchgehend von 13.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Vor dem Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) präsentiert sich der Western-Club Buckskinners Otze. Dabei sind die Besucher aufgerufen, zu einer Zeitreise in den Westen der USA im 19. Jahrhundert aufzubrechen. Am Lagerfeuer erklingt Western-Musik. Zum Kinderprogramm gehören außerdem Schminkaktionen und indianische Märchenerzählungen im Stadtmuseum. Die Ausstellung „St. Pankratius – mittendrin seit 200 Jahren“ ist bis zum 4. Januar 2015 in der KulturWerkStadt (Poststraße 2) zu sehen.
Über die drei Weihnachtstage, am 27. Dezember und am Neujahrstag, 1. Januar, bleiben beide Museumseinrichtungen geschlossen. Am Sonnabend und Sonntag, 3. und 4. Januar, stehen die Museen wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten von 14.00 bis 17.00 Uhr für den Besucherverkehr offen. Die Buckskinners präsentieren an beiden Tagen drei weitere Programmpunkte des Kinder-Beiprogramms zur Western-Ausstellung. Im Mittelpunkt der beiden Workshops am Nachmittag stehen indianische Kinderspiele mit Basteln und abwechslungsreichen Spielaktivitäten.
Gleichzeitig sind die erwachsenen Besucher zu einem Rundgang durch die Ausstellungsräume und zu einem Besuch des VVV-Museumsshops eingeladen. Das Verkaufssortiment umfasst stadtgeschichtliche Werke, Burgdorfer Jahreschroniken vieler Jahrgänge, Ausstellungsführer sowie zahlreiche Sachbücher, belletristische Literatur, Zinnfiguren, historische Federzeichnungen und Fotografien. Alle Artikel werden zu Sonderpreisen veräußert. Vom Sonnabend, 3. Januar, auf den Sonntag, 4. Januar, folgt die Museumsnacht für Kinder zwischen 10 und 12 Jahren. Anmeldungen bei Ralf Mathesius, Tel. 0172/8866806.