Bei Integration schwimmt BMGH oben mit

Carmen und Laurin Damker (hint;/vorne 2.v.re.) führten Keza Khavari, Israr Khan, Asghar Ali Rahvared und Egbal Shenwari (v.li.) im Burgdorfer Hallen/Freibad zum Schwimmabzeichen in „Bronze“. (Foto: Georg Bosse)

Neuschwimmer-Projekt erweist Eingliederung guten Dienst

BURGDORF (gb). „Dass die Zuströme an Menschen wieder stärker geworden sind, ist bei den Zuständen in der Welt nicht verwunderlich. Deshalb ist Integration so wichtig“, betonte Dagobert Strecker, Vereinsvorstand des Burgdorfer Mehr-Generationenhauses (BMGH), in der Hallen/Freibad-Caféteria „La Piscina“. Anlass für diese Anmerkung war das erste Internationale Neuschwimmer-Fest, zu dem BMGH-Koordinatorin Ursula Wieker Ehrenamtliche sowie Stadt- und Sponsorenvertreter „auf“ den Nassen Berg eingeladen hatte.
Seit dem 31. Januar hatten Carmen Damker und ihr Sohn Laurin sechs Asylbewerbern Schwimmunterricht erteilt, der für die vier anwesenden Neuschwimmer Keza Khavari und Egbal Shenwari (beide aus Afghanistan) sowie Asghar Ali Rahvared und Israr Khan (beide aus dem Iran) mit der erfolgreichen Prüfung zum Schwimmabzeichen in „Bronze“ endete. „We are very touched by your support“, bedankte sich Israr Khan auf Englisch beim BMGH sowie bei den Unterstützern Ernst-August Beneke (Stadt Burgdorf), Marco Henze (Stadtsparkasse Burgdorf) sowie bei Rüdiger Funke und Carmen Bleicher (Stadtwerke Burgdorf). Auch das Dazutun von DLRG, Sport Polch und E-CENTER Cramer trug zum Gelingen dieses eingliedernden BMGH-Projektes bei.
Angespornt durch diesen ersten Erfolg soll es in Kürze einen zweiten Schwimmkursus für asylsuchende Mitmenschen geben, damit auch sie bald mit schwimmen können. „Dieses Projekt ist eine bereichernde Sache und erweist der Integration einen guten Dienst“, bekräftigten Carmen Damker und Ursula Wieker. Im Rahmen des Offenen Treffs im BMGH an der Gartenstraße 28, berichtet Keza Khavari (Afghanistan) am Donnerstag, 16. Mai, ab 16.00 Uhr über sein Land und seinen Lebenslauf.