Begegnung mit Geflüchteten in Ehlershausen

Zeit für Begegnung miteinander

EHLERSHAUSEN (r/jk). In Ehlershausen wohnen seit über einem Jahr Geflüchtete, vornehmlich aus dem Sudan. Manche Begegnung hat es schon gegeben und doch wissen Einheimische und Flüchtlinge wenig voneinander. Deshalb lädt die Martin-Luther-Kirchengemeinde am Donnerstag, 28. Januar, ab 19.30 Uhr zu einem Abend ein, an dem Zeit zur Begegnung ist. Am Nachmittag wird eine kleine Gruppe mit Frauen aus dem Sudan und Mitgliedern der Kirchengemeinde kleine Köstlichkeiten vorbereiten. Am Abend selber wird eine große Weltkarte Platz geben, auf der alle mit einer Stecknadel ihren Heimatort markieren können. Heidelore Pedde hat für den Oktobermarkt zwei Fluchtgeschichten dokumentiert, die Anlass für Gespräche bieten. Es gibt Musik und Raum, miteinander ins Gespräch zu kommen.