Beethoven-Sonaten mit Alexej Gorlatch

Pianist Alexej Gorlatch spielt im Burgdorfer Schlosskonzert am 28. Oktober Beethoven-Sonaten. (Foto: Scena)

Burgdorfer Schlosskonzert am 28. Oktober

BURGDORF (r/jk). Ein ganz außergewöhnliches Schlosskonzert findet am Sonntag, 28. Oktober, ab 17 Uhr im Ratssaal des Burgdorfer Schlosses statt. Als Gewinner des höchst renommierten Münchner ARD Preises spielt der in Kiew geborene und von Karl-Heinz Kämmerling in Hannover ausgebildete Pianist Alexej Gorlatch einen ganzen Abend Klaviermusik von Ludwig van Beethoven.
Die 32 Klaviersonaten des Bonner Komponisten sind in ihrer epochalen Bedeutung gar nicht zu überschätzen. Neben der „Pathetique“ und der berühmten „Mondschein-Sonate“ stellt der junge Virtuose die mit „Der Sturm“ betitelte d-moll Sonate op.31/2 sowie die As-Dur Sonate op.110 vor. In der Fachpresse war zu lesen: „Golatch spielt Beethoven so genau auf dem Grat zwischen pianistischer Wucht und Exaktheit des Details, dass man gar nicht weiß, was einen mehr bezwingt: dieser präsente, aus dem Vollen geschöpfte Klang des Klaviers oder die schier nicht enden wollende Farbigkeit der Details und der Stimmführung“.
Karten für dieses Konzerterlebnis gibt es im Vorverkauf bei Wegeners Buchhandlung in Burgdorf und telefonisch unter der Scena-Servicenummer 05136 896957. Die Jugend hat wie immer freien Eintritt, braucht aber ebenfalls eine Karte.