BBS-Projekt „Digitaler Tachograph“ ist gestartet

Digitale Experten im Fahrbetrieb: Claudius Schmidt, Bledar Islami, Max Preuß mit Axel Brauer, Betriebsleiter der Verkehrsbetriebe Bachstein (v.l.). (Foto: Daniela Rosendahl)

Auszubildende wurden zu Multiplikatoren ausgebildet

BURGDORF (r/jk). Zusatzqualifikation auf hohem Niveau: Weil die Technik in der Arbeitswelt einem ständigen Wandel unterworfen ist, hat die BBS einen Lehrgang entwickelt, der als Zusatzqualifikation in der Ausbildung der Fachkräfte im Fahrbetrieb angeboten wird.
„In Verkehrsberufen ist der digitale Tachograph bereits 2006 für bestimmte Fahrzeuge eingeführt. Er überwacht den Fahrer, zeichnet vor allem seine Lenk- und Ruhezeiten auf. Das Gerät hat seit dieser Zeit viele Veränderungen durchlaufen, die ein Fahrer kennen muss, um es ordnungsgemäß bedienen zu können“, erklärt BBS-Lehrer Matthias Krautstrunk.
Die BBS Burgdorf widmet sich diesem Thema jetzt intensiv. Die Auszubildenden werden in einem Projekt zu den Vorschriften und der Anwendung der Geräte geschult. „Dazu wurde ein Übungskoffer mit dem digitalen Tachographen angeschafft sowie eine moderne Software zum Auswerten der Fahrerkarten installiert. Insgesamt wurden so über 4000,- Euro investiert“, berichtet Krautstrunk.
Berufsschule und Ausbildungsbetriebe arbeiten zu diesem Thema eng zusammen. Das aktuelle Fachwissen wird in der BBS vermittelt und auf die jeweiligen Bedürfnisse der Betriebe angewendet.
In dem Projekt „Multiplikatoren“ können Auszubildende freiwillig an diesem Lehrgang teilnehmen und sich einer theoretischen und praktischen Prüfung unterziehen, um dann im Ausbildungsbetrieb ihr Fachwissen an die Kollegen weiterzugeben. Die praktische Prüfung wird mit dem Ausbildungsbetrieb zusammen durchgeführt. „Verantwortung zu übernehmen wirkt auf die Auszubildenden sehr motivierend“, so Krautstrunk, „an erfahrene, ältere Kollegen aktuelles Wissen weiterzugeben hat positive Auswirkungen auf die Lernbereitschaft, sich mit diesem komplexen Thema auseinanderzusetzen.“ Das Projekt wird zu einer ständigen Einrichtung in der BBS Burgdorf weiterentwickelt.
Von neun Auszubildenden, die an dem Projekt teilgenommen haben, haben vier die Prüfung bestanden und den Titel „Multiplikator“ erhalten. Dazu zählen Claudius Schmidt, Maximilian Preuss (beide VB Bachstein), Pascal Langer (Stadtwerke Hildesheim) und Bledar Islami (üstra Reisen).
„Wir freuen uns sehr, die Ausbildung unserer Fachkräfte im Fahrbetrieb zusammen mit der BBS auf so hohem Niveau zu führen“, lobt Axel Brauer, Betriebsleiter der Verkehrsbetriebe Bachstein, die Zusammenarbeit in diesem Projekt.