BBS Burgdorf auf dem neuesten technischen Stand

BBS-Elternvertreter Dr. Roland Peplinski, Schulleiter Gerd Klaus und Schüler des Beruflichen Gymnasiums Technik (Kai Wieninger, Lukas Sievrin, Lennard Papenburg, v.l.) bei der Präsentation der neuen Drehmaschine. (Foto: Daniela Rosendahl)

Berufsbildende Schule hat neue computergesteuerte Drehmaschine erhalten

BURGDORF (r/jk). Anlässlich der letzten Schulvorstandssitzung in den Berufsbildenden Schulen Burgdorf zeigte Schulleiter Gerhard Klaus dem Elternratsvorsitzenden Dr. Roland Peplinski die neueste Anschaffung der Schule. Die computergesteuerte Drehmaschine im Wert von 117.000 Euro verbessert die Unterrichtsqualität besonders im Beruflichen Gymnasium Technik.
Elternratsvorsitzender Dr. Peplinski interessierte die neue Maschine sehr, da er vom Fach ist: Als Vice President Europa vertritt er die Firma Mazor Robotics, die medizinische Roboter vertreibt. Fachpraxislehrer Jürgen Hildebrandt erläuterte nach der Schulvorstandssitzung dem Elternvertreter die Funktion der Maschine. Dabei entwickelte sich schnell ein Fachgespräch über den Einsatz computergesteuerter Maschinen. Kurz nach Unterrichtsschluss waren auch noch Schüler des Beruflichen Gymnasiums Technik anwesend, die nach der Schulung der Lehrkräfte in den kommenden Tagen die ersten Programme für den Einsatz der CNC-Drehmaschine mit angetriebenen Fräswerkzeugen schreiben werden.
Die Maschine wird derzeit mit den Computern der Schule vernetzt, dann können Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildende zum Beispiel Sterling-Motoren planen und deren Betrieb simulieren, Berechnungen übertragen und benötigte Teile anschließend auch fertigen.