BBS bietet Fachoberschulen Wirtschaft und Technik

Die Klassenlehrer der Fachoberschulklassen: v.l. Rolf Gamper, Carmen Meyer (Wirtschaft) und Alexander Schneg (Technik). (Foto: Daniela Rosendahl)

In nur einem Jahr zur Hochschulereife kommen

BURGDORF (r/jk). In nur einem Jahr den zweithöchsten Schulabschluss und dann zur Uni: Die BBS Burgdorf bietet mit den Fachoberschulen Wirtschaft und Technik die Möglichkeit, in nur einem Schuljahr die allgemeine Fachhochschulreife zu erreichen. „Absolventen können damit jeden Studiengang an jeder Hochschule in Deutschland belegen“, erklärt Lehrer Rolf Gamper, der diese Klassen betreut, „Rückmeldungen und bestehende Kontakte zu jetzt erfolgreich studierenden Schülern zeigen, dass sich unsere Schüler gut auf das Studium vorbereitet sehen“.
Neben kleinen Klassen und erfahrenen Lehrkräftelocken lockt auch die Ausstattung in den Klassenräumen mit Smartboards, PC und Internet, der Europäische Computer Führerschein (ECDL) sowie ein Förderkonzept (bestehend aus Förderunterricht und einem Prüfungsworkshop), an dem man auf freiwilliger Basis teilnehmen kann.
Voraussetzung ist ein Realschulabschluss und eine erfolgreiche Berufsausbildung. Alternativ ist auch der Weg über die Fachoberschule (11. Jahrgang) mit einem schulbegleitenden Praktikum möglich.
Der Schulbesuch ist förderfähig (Schüler-BAFÖG). Die Voraussetzungen klärt das zuständige BAFÖG-Amt der Region Hannover (Tel. 0511/6160). Beratung und Anmeldung: Rolf Gamper, Sekretariat der HLA (Tel. 05136 8991-0) oder über www.bbs-burgdorf.de.