AWO fährt in Urlaub wie zu Kaisers Zeiten

Fahrt vom 14. bis 21. September ins Seebad Heringsdorf

BURGDORF (r/jk). Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin. Namen, die zum Träumen verleiten, Seeheilbäder mit großer Vergangenheit, verbunden durch die mit acht Kilometer längste und mit einem Radweg kombinierte Promenade Europas. Wie an einer Kette aufgezogen, bewegen sie sich in wellenförmiger Eintracht mit dem weißen Sandstrand, der endlos scheint – einen Blick entfernt von der Weite des Meeres und seiner, durch die imposanten Seebrücken unterbrochenen Brandung. Die AWO Burgdorf fährt vom 14. bis 21. September 2014 ins Seebad Heringsdorf.
Übernachtet wird im Hotel „Coralle“, das direkt an der Promenade unweit des Zentrums liegt. Zum Heringsdorfer Ortskern sind es rund 10 Minuten Fußweg, zum Seeanleger Bansin rund 15. Minuten. Das Hotel hat einen Panorama-Aufzug bis in die 3. Etage, Café, Grill und Biergarten, Frühstücksrestaurant. Im Preis enthalten: Übernachtung inklusive Halbpension, An- und Abfahrt mit dem Bus und drei Tagesausflüge.
Anmeldungen bei Christel Hoffmann-Pilgrim (Tel. 05136/81867) oder Heidi Rickert (Tel. 05136/3230) und in den AWO-Sprechstunden (1. und letzter Donnerstag im Monat: 15.00 bis 16.00 Uhr; Sonnabend: 11.00 bis 12.00 Uhr) im AWO-Büro in der Schlossstraße 20.