Ausstellungen in Stadtmuseum und KulturWerkStadt sind Besuchermagneten für Burgdorf

Ausstellung „85 Jahre VVV – 85 Jahre für Burgdorf“: Das Heimatmuseum in der Mittelschule 1937 (heute: Realschule). (Foto: VVV)

2013 gibt es dreizehn attraktive Ausstellungen

BURGDORF (r/jk). Die vom VVV und der Stadt Burgdorf seit 1983 im Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) und seit 2008 auch in der KulturWerkStadt (Poststraße 2) gezeigten, regelmäßig wechselnden Ausstellungen sind permanente Besuchermagneten und verzeichnen einen erheblichen überregionalen Anklang. Im Veranstaltungsjahr 2013 geht das bewährte Ausstellungskonzept in eine neue Runde. Nach dem Ausklang der beiden aktuellen Ausstellungen „Polizeimuseum“ (Stadtmuseum, bis 27. Januar) und „Jochen Mellin: Fotograf – Journalist – Mensch“ (KulturWerkStadt, bis 10. Februar) ist in beiden Museen wieder eine Reihe attraktiver Ausstellungen zu sehen. Ihre abwechslungsreiche Bandbreite lädt über das ganze Jahr zu einem Streifzug durch das Stadtmuseum und die KulturWerkStadt ein.

„85 Jahre VVV“ als Auftakt
Erster Höhepunkt der Ausstellungspalette im Stadtmuseum ist die Geburtstagsschau „85 Jahre VVV – 85 Jahre für Burgdorf“. Sie lässt die auf die Vereinsgründung im Jahr 1928 folgende 85-jährige und vom VVV mit großem bürgerschaftlichen Engagement begleitete Entwicklung der Stadt Burgdorf Revue passieren. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Darstellung des VVV in seiner heutigen Rolle als elementarer Bestandteil des städtischen Kulturlebens. Am 29. März folgt die Doppelausstellung „100 Jahre Feuerwehrmusikzug Ramlingen-Ehlershausen“ und „Radfahrgalerie – die Geschichte des Fahrrades“, die bis zum 21. April zu sehen ist. Die historische Fahrzeugsammlung der Radfahrgalerie Burgdorf ist in diesem Jahr in den Besitz des Fördervereins Stadtmuseum Burgdorf übergegangen. Ein neuer Arbeitskreis des VVV übernimmt die Betreuung.

Neue Heimat Burgdorf
„Flöh´ und Wanzen gehören auch zum Ganzen“ heißt eine Sonderausstellung des NABU Burgdorf, Lehrte, Uetze, der vom 4. Mai bis 23. Juni seine Arbeit im Sinne eines nachhaltigen Umweltschutzes vorstellt. Im Anschluss folgt die Ausstellung „Hiergeblieben – Flüchtlinge und Vertriebene in der Nachkriegszeit in Burgdorf“ (13. Juli bis 25. August). Sie dokumentiert, unter welchen Bedingungen eine große Anzahl aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten geflohener oder vertriebener Deutschen in Burgdorf eine neue Heimat fand. Die Burgdorfer Zinnfigurensammlung ist die größte Kollektion dieser Art im kommunalen Besitz. Vom 14. September bis 27. Oktober zeigt eine weitere Zinnfigurenausstellung neue Miniaturschätze aus dem unerschöpflichen Arsenal der Sammlung. „Landwirtschaft gestern“ schließt den Ausstellungsreigen im Stadtmuseum ab (16. November bis 26. Januar 2014) und zeigt sehenswerte historische landwirtschaftliche Geräte, die in früheren Zeiten grundlegende Hilfsmittel im bäuerlichen Arbeitsalltag waren.

Museumsschätze werden gezeigt
Außergewöhnliche und teilweise erstmalig gezeigte Exponate aus dem Archivbestand des Stadtmuseums stehen im Mittelpunkt der Ausstellung „Museumsschätze – ein Blick in das Gedächtnis unserer Stadt“, die vom 23. Februar bis 1. April in der KulturWerkStadt läuft. Aus dem über 3500 Exponate zählenden Fundus haben die Ausstellungsmacher vom Arbeitskreis Stadtmuseum repräsentative Exponate ausgewählt, die aus diversen Abschnitten der Stadtgeschichte stammen und als Vermächtnis früherer Burgdorfer Generationen von besonderem Wert sind. An die 1863 beginnende Geschichte der deutschen Sozialdemokratie erinnert die Ausstellung „150 Jahre SPD“, die vom 13. April bis 26. Mai zu sehen ist.

Christlich-jüdische Annäherungen
Pastor i.R. Rudolf Bembenneck leitet eine Projektgruppe, die die Organisation der Schau „Annäherungen: christlich-jüdischer Dialog - Farbradierungen von Hartmut Berlinicke“ (1. Juni bis 7. Juli) übernommen hat. Im zweiten Halbjahr folgen „Von der Bogenlampe zur LED-Technik – die Entwicklung der Lichtquellen“ (27. Juli bis 1. September), „Frau und Fahrrad - na und!“ (7. September bis 20. Oktober) und zum Abschluss des Ausstellungsreigens die Schau „10 Burgdorfer Themenjahre – 2003 bis 2012“ (9. November bis 12. Januar 2014), in deren Zentrum die von Stadtmarketing Burgdorf organisierten Themenjahre stehen.