Auf Tuchfühlung mit den Instrumenten

Andreas Schwenke (links) zeigt den jungen Musikinteressierten den Umgang mit der Gitarre.

Musikschule Isernhagen & Burgwedel e.V. lud zur „Instrumentenstreichelwiese“

VON DANA NOLL

ISERNHAGEN. Zum Zuhören und Ausprobieren wurde am vergangenen Samstagnachmittag in das Musikschulgebäude im Isernhagenhof eingeladen. Seit vielen Jahren gehört die „Instrumentenstreichelwiese“ zur bewährten Tradition der Musikschule Isernhagen & Burgwedel e.V.. Die Räume platzten aus allen Nähten und die großen und kleinen Kinder waren begeistert, ihre Lieblingsinstrumente spielen zu dürfen aber auch neue Instrumente kennen zu lernen. So wie beispielsweise der 6-jährige Malte, der mit seinem großen Bruder und seiner Mutter gekommen war. „Wir sind eine musikalische Familie, spielen alle ein Instrument“, erzählte Mutter Ann-Kathrin, "Bislang war Malte ein Fan von Gitarre oder Schlagzeug, aber nun ist er auch vom Saxophon begeistert.“
Nicht ungewöhnlich, wie uns Schulleiter Andreas Fingberg-Strothmann bestätigt:“Natürlich gibt es Instrumente, die sehr beliebt sind, aber die Kinder entdecken hier bei uns, das Musizieren allgemein Freude macht und andere Instrumente auch ihren Reiz haben.“
Insgesamt 16 Instrumente darunter Klavier, Akkordeon, Keyboard, Violine, Cello, Gitarre, Blockflöte, Querflöte, Oboe, Klarinette, Saxophon, Trompete, Horn, Posaune, Euphonium und Perkussionsinstrumente konnten ausprobiert werden. Unterhaltsam und kindgerecht präsentierten die einzelnen Fachkräfte ihr Instrument und versuchten die interessierten Kinder zu begeistern. Dazwischen gab es Fünf-Minuten-Konzerte, bei denen die „Profis“ ihr Können zeigten und versuchten, ihre Leidenschaft für ihr Instrument mit ihren jungen Zuhörerinnen und Zuhörern zu teilen.
Auch die Beratung der Eltern kam nicht zu kurz. „Viele Instrumente gibt es heutzutage in einer kindgerechten Größe, so dass sie schon von etwa 6-jährigen Kindern erlernt werden können“, erklärt Fingberg-Strothmann. Übrigens auch „das ideale Alter für den Einstieg“, wie der Schulleiter erklärt. Wichtig ist auch, „Interesse an dem Instrument des Kindes zu zeigen und sich auch mal etwas vorspielen zu lassen“, rät er.
Zu allen Unterrichten, den Elementarkursen, dem Instrumental- und Gesangsunterricht können die Kinder jederzeit angemeldet werden. Der Unterrichtsbeginn findet in der Regel dann im September statt. Zusätzlich bietet die Musikschule in der Zeit vom 14. Mai 2018 bis 18. Mai 2018 und vom 28. Mai 2018 bis 1. Juni 2018 Hospitationswochen an. Hierbei besteht die Möglichkeit, bei Unterrichtstunden dabei zu sein, um Instrumente und Lehrkräfte noch besser kennenzulernen. Eine Voranmeldung hierfür ist unbedingt erforderlich. Weitere Auskünfte erteilt die Musikschule montags bis donnerstags von 9 Uhr bis 15 Uhr im Isernhagenhof oder unter Telefon 05139-40 88.