Auf leisen Pfaden durchs Burgdorfer Holz

Das frühere und heutige Leben im, am und um den Wald wird den Besuchern am 25. September im Burgdorfer Holz näher gebracht. (Foto: Niedersächsische Landesforsten)

Forstamt Fuhrberg beim Tag der Regionen

BURGDORF (r/jk). Beim bundesweit durchgeführten Tag der Regionen ist in diesem Jahr auch das Forstamt Fuhrberg dabei. Zusammen mit Geocachern aus der Region und der „Natur- und kulturhistorischen Bildungsstätte Naturfreundehaus Grafhorn“ (Nakubi)“ ist am Sonntag, 25. September, rund um die bekannte Bildungseinrichtung westlich des Burgdorfer Holzes ein attraktives Programm unter dem Motto „Wald – Holz – Wege erleben“ vorgesehen. Gemeinsam soll den Besuchern das frühere und heutige Leben im, am und um den Wald herum näher gebracht werden.
Die Waldpädagogen und Waldpädagoginnen sowie die Mitarbeiter des Forstamtes Fuhrberg bereiten viele Angebote für Kinder vor. Die Geocacher haben unter der Anleitung des in der Cacher-Szene bekannten Bloggers und Schriftstellers „Der Gründel“ einen „Rätsel-Cache-Kurs“ vorbereitet. Rund ums Naturfreundehaus und das „Eisenzeitgehöft“ zeigen Handwerker ihre Fertigkeiten. Auch ein mobiles Sägewerk ist vor Ort. Die Imker sind mit einem Bienenwagen dabei.
Eine besondere Aktion haben sich die Geocacher ausgedacht, sie säubern die naturnah dahinfließende „Seebeeke“ von störenden Gegenständen.
Natürlich ist auch für Speisen und Getränke gesorgt. Die Veranstalter freuen sich über viele Waldbesucher.
Weitere Informationen zu den Niedersächsischen Landesforsten finden Interessierte unter www.landesforsten.de.