Auf den Spuren Kaiser Ottos des Großen

Das Hundertwasserhaus in Magdeburg. (Foto: VVV)

VVV plus–Kulturfahrt nach Magdeburg am 12. Oktober

BURGDORF (r/jk). In den kommenden Herbsttagen geht das VVV plus–Veranstaltungsprogramm für die ganze Familie mit einer attraktiven Kulturfahrt weiter. Sie führt am Sonntag, 12. Oktober, in die Ottostadt Magdeburg. Der Reisebus fährt um 7.00 Uhr auf dem Schützenplatz ab. Dagobert Strecker, ehemaliger 1. Stadtrat, übernimmt die Reiseleitung.
Zwei große Persönlichkeiten, die den Vornamen Otto trugen, prägten die über 1200-jährige Geschichte der Stadt. Otto der Große, erster Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation, gründete im Jahr 968 das Erzbistum Magdeburg. Jahre zuvor hatte er bereits den sogenannten „1. Ottonischen Dom“ errichten lassen. Das Sakralgebäude, in dem sich auch die sterblichen Überreste des Kaisers und seiner Frau befanden, fiel dem großen Stadtbrand des Jahres 1207 zum Opfer. Auf seinen Fundamenten vollzog sich die Erbauung des heutigen Doms, der seitdem zu den Wahrzeichen der Stadt gehört. Kaiser Ottos Vorliebe für die Stadt ist es zu verdanken, dass sie sich zu einer Metropole des Mittelalters entwickelte. Otto von Guericke lebte von 1602 bis 1686. Er gilt als genialer Vordenker der Vakuumtechnik und versetzte die Welt mit seinen berühmten Halbkugelversuchen in Erstaunen. Mehrere Jahre lang übernahm er auch das Bürgermeisteramt der Stadt.
Das Erlebnisprogramm in Magdeburg beginnt mit einer Stadtrundfahrt, in deren Mittelpunkt u.a. der Dom und die „Grüne Zitadelle“ stehen, die der Künstler Friedensreich Hundertwasser als letztes Projekt vor seinem Tod im Jahr 2005 vollendete. Danach besteht das Angebot, das Mittagessen im historischen Ratskeller einzunehmen, der bereits seit dem Jahr 1631 als Gaststätte und Restaurant dient. Höhepunkt am Nachmittag ist eine Panoramafahrt auf der Elbe. Auf einem Schiff der „Weißen Flotte“ genießen die Teilnehmer die Aussicht auf die beeindruckende Stadtsilhouette Magdeburgs. Die Rückfahrt erfolgt gegen 17.30 Uhr.
Teilnehmerkarten sind bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Tel. 05136/1862, erhältlich. Eine rasche Teilnahmeentscheidung ist ratsam.