Astrid-Lindgren-Grundschule hat neue Spielgeräte

Mit einem Sponsorenlauf hatten die Kinder der Astrid-Lindgren-Grundschule die Anschaffung der neuen Spielgeräte erst möglich gemacht. Für seine tatkräftige Hilfe beim Aufbau erhielt Otto Schulze (r; Mi.) von Caroline Hoffmann und Inga Meyer (r; v.l.) ein süßes Dankeschön. Foto: Georg Bosse
Burgdorf: Georg Bosse |

Mit „Supernovas“ und „Grashüpfern“ Bewegungsdrang austoben

BURGDORF (gb). Große Freude herrschte bei den Kindern der Burgdorfer Astrid-Lindgren-Grundschule, als sie am vergangenen Mittwoch in der ersten großen Pause ihre neuen Spielgeräte auf dem Außengelände ausprobieren konnten. Die Anschaffungen hatte ein Sponsorenlauf im zurückliegenden, sommerlichen Juni ermöglicht, bei dem unter Beteiligung der gesamten Schule gut 9500 Euro zusammengekommen waren. „Die anschließende Zusammenarbeit mit Stefanie Riessler, bei der Stadt Burgdorf zuständig für den kommunalen Gärtnerbauhof und Spielgeräte, bei der schnellen Auswahl und Aufstellung der Geräte war so, wie wir es uns wünschen“, lobte Schulleiter Heiko Blumenstein.
Bei der Platzierung der „Supernovas“ und „Grashüpfern“ hatte Schulhausmeister Otto Schulze mit seinen Erfahrungen aus dem Gärtnerbauhof tüchtig mit angepackt. Dafür erhielt er bei der offiziellen Inbesitznahme durch die neugierigen Erst- bis Viertklässler von Konrektorin Inga Meyer und Kollegiumskollegin Caroline Hoffmann ein süßes „Merci!“.