Arbeitskreise sind gestartet

Beim Treffen im Gasthaus Scheuer wurden vier Arbeitskreis gebildet.

Mehrheit der Immenser möchte einen Dorfladen

IMMENSEN (dno). Die Ergebnisse der Bürgerbefragung in Immensen zu einem Dorfladen sind eindeutig. Von den 1.044 verteilten Fragebögen kamen 420 ausgefüllt zurück. Die deutliche Rücklaufquote von 40,2 Prozent zeigt bereits das große Interesse an diesem Thema. Und das, obwohl 73 Prozent angaben, eigentlich keine Probleme mit Einkäufen zu haben. "Noch sind viele mobil, aber der Blick geht auch in die Zukunft", erklärt Schriftführer Jan Lange.
Ende Oktober lud der Verein "Gemeinsam für Immensen e.V (GfI)" alle Interessierten in das Gasthaus Scheuer ein, um die Ergebnisse der Befragung zu präsentieren und um die Arbeitskreise zu bilden. Diese befassen sich nun mit dem Standort/Immobilie, dem Anteilsverkauf, Rechtsfragen/betriebswirtschaftlichen Fragen oder mit der Öffentlichkeitsarbeit. "Die Arbeitskreise haben ihre Arbeit aufgenommen und im Februar werden wir bei einem Lenkungstreffen die Zwischenergebnisse präsentieren", so Jan Lange.
Bis dahin gibt es noch viel zu tun. Doch die Immenser sind sich diesmal einiger denn je, das Projekt Dorfladen im Ort voran zu treiben. Bereits vor Jahren gab es ähnliche Versuche, einen Dorfladen oder Supermarkt im Ort zu errichten. Das Projekt ist damals gescheitert. "Es gab damals nur die Idee für einen inhabergeführten Laden mit einem Investor. Wir versuchen das anderes zu machen", so Lange, " Wir bekommen reichlich Unterstützung zugesagt, sowohl bei der Mitarbeit in den Arbeitskreisen als auch beim Aufbau eines Dorfladens. Das Projekt erhält deutlichen Rückenwind aus dem Ort."
„So weit wie jetzt waren wir noch nie!“, hieß es auch von einer Anwesenden. Und ein anderer fügte hinzu „Es macht einfach Spaß die Möglichkeit zu haben, hier etwas für den Ort mit zu gestalten“.
Der Verein „Gemeinsam für Immensen e.V (GfI)“ wartet nun auf die Auswertung der Machbarkeitsstudie. Danach wird sich zeigen, wie das Projekt finanziell zu stemmen ist.
"Um die Tätigkeiten der Arbeitskreise für alle Immenser möglichst transparent zu gestalten, werden die Inhalte der einzelnen Gruppen und ihre Mitglieder in Kürze auf der Internetseite des Vereins www.gemeinsam-fuer-immensen.de vorgestellt. Hier besteht auch die Möglichkeit sich für einen Newsletter anzumelden, um immer auf dem neuesten Stand zu sein" so Jan Lange.
Wer die Arbeitsgruppen noch unterstützen möchte, kann gern über die Internetseite oder auch persönlich Kontakt zum Verein aufnehmen. „Je mehr Leute uns unterstützen, umso besser“, betont Jan Lange.